De Luca und Wendland zum TuS Neuenrade

+
Nach nur einer halben Saison beim FC Altena 69 kehrt Marco Wendland (rechts) zum TuS Neuenrade zurück.

Neuenrade - Nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte im Lüdenscheider Fußball-Kreisoberhaus rüstet der TuS Neuenrade seinen Kader für die am 28. Februar beginnende Rest-Serie auf. Vom Staffel-4-Bezirksligisten TuS Sundern wechselt Stürmer Gian-Marco De Luca ins Waldstadion. Zudem kehrt Defensiveckpfeiler Marco Wendland nach nur einer halben Saison beim C-Ligisten FC Altena 69 in die Hönnestadt zurück.

„Wir freuen uns sehr über die Zusagen dieser Spieler. Marco wird uns in der Defensive weiterhelfen, und mit Gian-Marco haben wir einen tollen Angreifer verpflichten können. Er wird uns richtig gut tun“, betont Neuenrades Sportchef Oliver Maiwurm.

Angreifer De Luca zog es erst im vergangenen Sommer vom Landesligisten FSV Werdohl zum TuS Sundern, bei dem er dem Vernehmen nach nicht glücklich wurde. Zu Beginn der Saison 2013/14 war der Stürmer vom TuS Langenholthausen an den Riesei gewechselt. In der vergangenen Spielzeit 2014/15 pendelte De Luca bei der FSV zwischen der ersten und zweiten Mannschaft, hatte sich zwischenzeitlich sportlich sogar ganz zurückgezogen und verabschiedete sich dann eben Richtung Sundern.

Noch keinen Vollzug konnte oder wollte Oliver Maiwurm am Montag in der Trainerfrage vermelden. „Die Besetzung des Trainerpostens ist noch nicht endgültig geklärt. Wir befinden uns aber in einem sehr guten Gespräch“, sagte Maiwurm, der noch vor dem Trainingsauftakt im Januar der Mannschaft den neuen Mann auf der Kommandobrücke vorstellen möchte. Bis zur Winterpause hatten Co-Trainer Dennis Bonevski, der ehemalige Spielertrainer Sahin Murat sowie TuS-Urgestein Uwe Krug als Interims-Trio das Kommando bei den Hönnestädtern übernommen, nachdem sich der Verein im Oktober von Eddie Fatnassi getrennt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare