Gummersbacher verstärken sich 

+
Diogo Valério unterschrieb in Gummersbach einen Drei-Jahres-Vertrag.

Gummersbach – Wann es wieder losgeht, steht noch in den Sternen, doch Handball-Traditionsklub und Zweitligist VfL Gummersbach arbeitet an einer aufstiegsfähigen Mannschaft für ein erhofftes Bundesliga-Comeback.

Nach Trainer Gudjon Valur Sigurdsson haben die Oberbergischen nunmehr auch den Posten ihres Co-Trainers neu besetzt: Anel Mahmutefendic, bisher Trainer bei den Füchsen Berlin II und Videocoach des Bundesligisten, wird dem Isländer auf der Bank assistieren. „Wir haben für das Kompetenzteam im sportlichen Bereich jemanden gesucht, der ein hohes Maß an analytischen Fähigkeiten besitzt“, erklärte VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler die Verpflichtung des 42-jährigen in Bosnien geborenen Niederländers. „Ich freue mich riesig auf Gummersbach und kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, sagt der neue „Co“.

Der kann in der Schwalbe-Arena auch einen neuen Torhüter begrüßen. Vom portugiesischen Top-Klub Benfica Lissabon wechselt der 21-jährige Diogo Valério zum VfL.

Valério gilt nicht erst seit seinen ausgezeichneten Leistungen bei der Junioren-WM, als die Gastgeber auch aufgrund seiner starken Vorstellungen ins Halbfinale einzogen, als Riesentalent. In der vergangenen Saison war der 1,94 Meter lange Keeper an Erstligist OS Belenenses ausgeliehen, unterzeichnete bei den Gummersbachern nun einen Drei-Jahres-Vertrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare