Lea-Sophie Hörner erzielt neue Vereins-Bestmarke

Das Wasserfreunde-Team mit (von links) Erik Lellwitz, Jeremy Rosenberg, Leon-Frederik Schmidt, Mark Lenhard, Chantal Leporin, German Lenhard, Lea-Sophie Hörner, Yvonne Schalk, Lambrini Tatidou, Laura Dauber und Louey Bahri.

Kreisgebiet - Zwei Wettkämpfe standen für die Wasserfreunde Lüdenscheid auf dem Plan. In Finnentrop und in Plettenberg hieß es für die Bergstädter, sich gegen starke Kontrahenten, zum Teil aus den Niederlanden, zu beweisen.

Dass dies gelang, beweisen zwei Vereinsrekorde, ein dritter Mannschaftsplatz in Finnentrop und ein fünfter Platz von 27 Mannschaften im Plettenberger Aquamagis. Bei 120 Einzelstarts konnten die Wasserfreunde 19 erste Plätze, 17 zweite Plätze und 22 dritte Plätze erreichen. Von den 21 Lüdenscheidern wurden insgesamt 57 persönliche Bestzeiten sowie 14 Saison-Bestzeiten erzielt.

Lea-Sophie Hörner erreichte über die Strecke von 100 Meter Lagen in einer Zeit von 1:18,59 Minuten einen neuen Vereinsrekord für die Wasserfreunde. Hörner verbesserte damit den bis dahin bestehenden Rekord aus dem Jahr 2002 um knappe 0,19 Sekunden. Der zweite Rekord des Tages wurde von der 4x50 Meter Freistil-Staffel in der Besetzung Hörner, Yvonne Schalk, Ellen Schulze und Chantal Leporin als Schlussschwimmerin erreicht. In einer Zeit von 2:11,43 Minuten blieben die Vier knapp über der Marke von zwei Minuten und 10 Sekunden – 0,73 Sekunden unter dem seit 1986 bestehenden Vereinsrekord.

Weiter geht es für die Lüdenscheider Ende des Monats bei den 6. Kreismeisterschaften über die „kurzen Strecken“ in Neuenrade (31. Mai), bevor dann das heimische 35. Bergstadtschwimmfest auf dem Terminplan steht, das am 6. und 7. Juni im Familienbad Nattenberg ausgetragen wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare