Turnen

Turnen nonstop in Böddinghausen

+
Bei den Frühlingswettkämpfen in Plettenberg wird auch ein Quartett aus der Landesliga-2-Riege des Schalksmühler TV um Jamie Prange (hier am Schwebebalken) mit von der Partie sein.

Plettenberg - Volles Programm für den TV Jahn Plettenberg, der für gleich drei Wettkämpfe Gastgeber ist.

Der TV Jahn Plettenberg rüstet sich zu einem ganz besonderen Turn-Wochenende: Nach dem nicht alltäglichen Verbandsliga-Wettkampf am Samstag finden am Sonntag in der neuen Halle in Böddinghausen sowohl die Frühlingswettkämpfe der Turnerinnen im Lenne-Volme-Turngau als auch der Auftaktwettkampf der Gaupokalliga der Jungen statt. 

Ein volles Haus versprechen die Frühlingswettkämpfe: Mehr als 90 Turnerinnen werden in den zwei Durchgängen starten. Los geht es um 9.45 Uhr mit den M-Stufen-Wettkämpfen. In diesen Wettkämpfen ist das Gros der Turnerinnen am Start, weil hier die Anforderungen nicht so hoch sind wie bei den XK-Wettkämpfen. 

Allein 67 Turnerinnen werden im ersten Durchgang in sechs Altersklassen starten: Die Klasse der Jahrgänge 2009/10 wird mit 24 Starterinnen die quantitativ am besten besetzte sein. Neben Gastgeber TV Jahn Plettenberg, der mit 19 Turnerinnen die meisten Teilnehmerinnen an die Geräte bringt, stellen am Vormittag der Schalksmühler TV (14), der TSV Kierspe (12), der TuS Grünewald (4), der TV Friesen Lüdenscheid (12) und der TuS Neuenrade (6) Aktive. 

Um 12.45 Uhr schließt sich der Wettkampf an, der inzwischen unter dem Namen „XK“ firmiert, bei dem es sich aber von der Ausrichtung her um die modifizierten Kür-Übungen der Vergangenheit handelt. 23 Turnerinnen haben für diese Anforderungen gemeldet, darunter auch einige Turnerinnen aus der Schalksmühler Landesliga-2-Riege. So werden aus dem STV-Team Jamie Prange, Nele Middendorf, Merisa Zornic und auch Jana Simroth einen Vierkampf absolvieren. Bereits am 22. März wird es für dieses Quartett in der Landesliga 2 in Greven ernst. Insgesamt stellt der STV im zweiten Block des Tages neun Turnerinnen. Die übrigen 14 Turnerinnen kommen aus dem Gauliga-Kontingent von TSV Kierspe (7, u.a. die in der Gauliga zuletzt überragende Emily Stange), TuS Grünewald (5) und TV Jahn Plettenberg (2, u.a. Pia Stemski). 

Zu den 23 Turnerinnen werden sich ab 13 Uhr die jungen Turner der Gaupokalliga gesellen. In Plettenberg starten die Turner von TV Jahn Plettenberg, TSV Kierspe und TV Friesen Lüdenscheid in die neue Saison, in der es in vier Wettkämpfen wieder um die Gaupokalsieger in fünf Altersklassen gehen wird. Der erste Wettkampf in der neuen Jahrgangs-Konstellationen wird dabei durchaus mit Spannung erwartet, dürfte einen ersten Fingerzeig geben, wer am Ende beim Rennen um die Pokale ein Wörtchen mitsprechen wird. Jan Gleitze vom Gastgeber TV Jahn erwartet rund 30 bis 35 junge Turner zum Saisonauftakt – die Plettenberger wollen unter anderem auch fünf junge Turner an den Start bringen, die ihren ersten Wettkampf bestreiten.

Nicht alltäglicher Verbandsliga-Wettkampf mit drei Riegen

Am Samstag wartet ein besonderer Verbandsliga-Wettkampf auf die Zuschauer in der neuen Sporthalle in Plettenberg-Böddinghausen: Der TV Jahn Plettenberg erwartet mit dem KTV Dortmund und der SG Kamen/Lünen/Hamm gleich zwei Gäste zu einem nicht alltäglichen Wettkampf mit drei Riegen, die jeweils einen Team-Sechskampf turnen. Die Ergebnisse fließen entsprechend in drei Paarungen (Plettenberg – Kamen, Plettenberg –Dortmund, Dortmund – Kamen) ein. Während Plettenberg und Dortmund bisher einen Sieg zu Buche stehen haben, hat die SG Kamen/Lünen/Hamm bereits zwei Niederlagen kassiert. Der Wettkampf beginnt am Samstag um 15 Uhr in der Vier-Täler-Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare