Leichtathletik

Luis Vieweg sagt Start für Deutsche Junioren-Meisterschaft ab

Leichtathletik Sprint
+
Kein Start bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften: Luis Vieweg.

Prüfungsstress und Impffolgen: Meinerzhagens Topsprinter Luis Vieweg ist aktuell noch nicht in Topform, hat den Start bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften abgesagt.

Meinerzhagen – Am 22. Mai war er nach langer Wettkampfpause auf die Bahn zurückgekehrt, hatte bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim mit 10,85 Sekunden – allerdings war der Rückenwind mit 4,1 m pro Sekunde unzulässig – einen durchaus beachtlichen Saisoneinstand über die 100 Meter gefeiert.

Am Samstag bestritt Luis Vieweg beim „FormCheck“ in Köln seinen zweiten Wettkampf über die 100 Meter, und der verlief für den Sprinter aus Meinerzhagen alles andere als wunschgemäß.

Am Ende standen für den 20-Jährigen im Trikot der LG Kindelsberg Kreuztal, dessen Bestzeit von 10,57 Sekunden aus dem Juni 2019 datiert, ernüchternde 11,20 Sekunden.

Luis Vieweg sagt Start für Deutsche Junioren-Meisterschaft ab

„Da sind mehrere Faktoren zusammengekommen. Erst einmal ist Luis beruflich im Prüfungsstress, konnte von daher nicht das normale Trainingspensum absolvieren. Dazu ist er in der Vorwoche das erste Mal geimpft worden, fühlt sich seitdem regelrecht schlapp“, möchte Heimtrainer Adalbert Roßbach jetzt erst einmal abwarten, inwieweit und wann sein Schützling im Training wieder voll belastbar.

Konsequenz zudem: Auf die Teilnahme an den Deutschen Juniorenmeisterschaften, die am Wochenende in Koblenz stattfinden, wird Vieweg in Absprache mit Roßbach verzichten: „Es macht ja keinen Sinn dorthin zu fahren, um sich dann abschlachten zu lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare