Schwimmen

Lüdenscheider Schwimmtalent die Nummer eins in Deutschland

Schwimmer im Becken
+
Starke Frühform: Leon-Frederik Schmidt.

Beim ersten Wettkampf des Jahres stellte Leon-Frederik Schmidt aus Lüdenscheid drei neue persönliche Bestzeiten auf. Über 50-Meter-Brust setzte er sich damit an die Spitze der Deutschen Bestenliste.

Lüdenscheid - Ende des Wettkampf-Lockdowns für das Lüdenscheider Schwimmtalent Leon-Frederik Schmidt: Direkt im ersten Wettkampf schwamm der Youngster ausgezeichnete Zeiten.

Für den Kaderathleten hatte es wegen der coronabedingten Absage aller Wettkämpfe seit März 2020 keine Möglichkeit gegeben, sich sportlich zu beweisen.

Beim ersten Wettkampf – einem internen, aber offiziellen Vergleich am Stützpunkt in Essen-Rüttenscheid, bei dem auch Gaststarter teilnahmen – unterbot Schmidt gleich dreimal seine persönlichen Bestzeiten: Die 50 Meter Brust absolvierte er in 29,75 Sekunden, die 100 Meter Brust in 1:07,60 Minuten und die 200 Meter Brust in 2:37,32 Minuten.

Lüdenscheider Schwimmtalent die Nummer eins in Deutschland

Deutschlandweit steht er in seinem Jahrgang auf seiner Paradestrecke (50 Meter Brust) damit nun auf Platz eins und liegt bei den anderen Brustlagen unter den „Top 5“ der besten Deutschen im Jahrgang 2004. Zurzeit dürfen die Kaderathleten wieder regelmäßig trainieren und fiebern der NRW-, Deutschen, und Europa-Meisterschaft entgegen. Immer in der Hoffnung, dass diese Wettkämpfe stattfinden dürfen.

Schmidt ist mit seinem Trainingsstand sehr zufrieden. Zum Jahreswechsel hatte er wegen eines Muskelfaserrisses vier Wochen mit seinem Trainingsplan pausieren müssen. Nun freut er sich nach den starken Ergebnissen beim ersten Härtetest erst recht auf das Trainingslager in den Osterferien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare