1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sechs Tage Schach nonstop

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

null
Bei den Schachtagen finden auch wieder täglich Simultanspiele gegen die Topspieler im Stern-Center statt. © Machatzke

Lüdenscheid - Es ist der Auftakt der Schachwochen von Großmeister Sebastian Siebrecht im Jahr 2017, und der „Schachtrainer des Jahres“ aus Essen freut sich darauf. „In Lüdenscheid sind wir schon zum fünften Mal“, sagt Siebrecht, „das ist Rekord.“

Am Montag geht es im Stern-Center um 10 Uhr wieder los. Erstmals sechs Tage lang steht das königliche Spiel im Mittelpunkt der 5. Lüdenscheider Schachtage – und zwar mit allen Facetten. Kernstück allerdings sind die Trainingsgruppen am Vormittag und in den Mittagsstunden. Hier will Sebastian Siebrecht mit seinen Mitstreitern Mara Jelica (kroatische Nationalspielerin) und Anna Endress (fünffache Deutsche-Jugendmeisterin und deutsche Teilnehmerin an der Schach-Olympiade) vor allem den Nachwuchs fürs Schachspiel begeistern. 

„Es gibt kurzfristig sogar noch Möglichkeiten für Schulkassen oder AGs, dabei zu sein“, sagt Siebrecht. In diesem Jahr dauern die Schachtage erstmals sechs komplette Tage. Drei Schulgruppen pro Tag kommen im Einkaufscenter zum Zug (mit Ausnahme des Samstags). So liegt die Kapazität diesmal bei 15 Gruppen und nicht wie im Vorjahr bei zwölf. Und die Resonanz war riesig, Gruppen aus Lüdenscheid (u.a. Bergstadt-Gymnasium, GS Bierbaum, GS Lösenbach), Halver (Anne-Frank-Gymnasium, Lindenhofschule) und Herscheid (Hüinghausen) sind dabei. Allerdings hat die Pestalozzi-Grundschule aus Lüdenscheid - Stammgast bei den Schachtagen - aufgrund von wichtigen Prüfungen zwei ihrer drei gemeldeten Gruppen wieder abgemeldet. 

„Wir haben nun zwölf der 15 Termine besetzt, also noch drei Zeiten frei, in denen gerne auch sehr kurzfristig Gruppen dazukommen können“, sagt Siebrecht, „wir hatten bei unseren Schachwochen zuletzt auch gute Erfahrungen mit Kindergärten, da hat sich in Lüdenscheid aber noch niemand getraut. Auch Gruppen aus Senioren-Residenzen können die vakanten Zeiten gerne nutzen.“ Offen sind noch die Termin am Montag von 11.30 Uhr bis 13 Uhr, am Dienstag von 13.30 Uhr bis 15 Uhr und am Mittwoch von 11.30 Uhr bis 13 Uhr. Interessenten können sich bei Siebrecht (Rufnummer 0179 5241835) melden. 

Das Trainerteam hat Siebrecht für Lüdenscheid noch einmal verstärkt. Neben ihm, Mara Jelica und Anna Endress wird auch die französische Meisterspielerin Sophie Bujisho ab Mittwoch in Lüdenscheid dabei sein. Sie arbeitet inzwischen in Frankreich als Grundschullehrerin, dürfte damit für den Schachunterricht mit dem Nachwuchs eine tolle Verstärkung sein.

Am Nachmittag wartet an den Schachtagen das bewährte Programm: Von 16 Uhr bis 16.30 Uhr warten täglich neue „Showacts“ wie Handicap- und Konditionsblitzspiele. Besonders beliebt: „Schlag den Großmeister“, bei denen sich Siebrecht selbst im Handicap-Blitz den interessierten Schachspielern im Stern-Center als Gegner stellt. Von 16.30 Uhr bis etwa 18.30 Uhr schließt sich täglich ein Simultanmatch an, bei dem abwechselnd Jelica, Endress und Siebrecht gegen zwölf bis 15 Gegner auf einmal spielen werden. Auch hier können Interessierte kurzfristig vorbeischauen. Genauso wie bei den offenen Blitzturnieren, die täglich ab 18.30 Uhr stattfinden. 

Abgerundet werden die Schachtage wie bei den ersten vier Auflagen durch eine Schach-Ausstellung. Dort können die Gäste viel über alle Schach-Weltmeister der Geschichte, aber auch Wissenwertes rund um die Entwicklung des Vereinsschachs in der Region erfahren.

Auch interessant

Kommentare