1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Yasir Malik steigt in den Käfig

Erstellt:

Von: Thomas Busch

Kommentare

Yasir Malik, Profiboxer aus Lüdenscheid
Yasir Malik boxt am Sonntag im MMA-Käfig. © privat

Nächste Bewährungsprobe für Yasir Malik, der sich diesmal auf leicht anderes Terrain wagt.

Lüdenscheid – Vor einem Kampf der für ihn ungewohnten Art steht Yasir Malik: Der Lüdenscheider Profiboxer, zuletzt vor knapp drei Wochen erfolgreich bei der Box-Nacht in Landau im Einsatz (wir berichteten), tritt am Sonntag, 29. Mai, bei den „No Mercy Fights“ in Dortmund an.

Dieses Event, das um 15 Uhr im Universum Fit-Gym an der Köln-Berliner Straße 144 beginnt, beinhaltet Kämpfe im Boxen und im Thaiboxen. Besonderheit dabei für die Boxer: Sie tragen dünnere Handschuhe, die sonst nur im Vollkontakt-Kampfsport Mixed Martial Arts (MMA) zur Anwendung kommen. Und außerdem stehen sich die Kontrahenten nicht im Boxring, sondern in einem Käfig gegenüber – das ist ebenfalls eine MMA-Anleihe.

Ansonsten aber gelten für Yasir Maliks Kampf die Boxregeln. Gekämpft wird über 3 x 2 Minuten, Gegner des ehrgeizigen Bergstädters ist Selim Gadaborshev, ein Berliner mit tschetschenischen Wurzeln.

Zustande gekommen ist Maliks Start bei den „No Mercy Fights“ kurzfristig, Veranstalter in Dortmund ist der in der Kampfsportszene gut bekannte Giuseppe Correra. Nach seinem Auftritt am Sonntag hat Yasir Malik mittelfristig den nächsten Profikampf im Visier.

Auch interessant

Kommentare