Kampfansage der Baskets

+
Center Miroslav Petrovski und die Baskets wollen Primus Soest die erste Niederlage zufügen.

Lüdenscheid – Der Ärger über den 3-Punkte-Abzug aus dem Heimspiel vor 14 Tagen gegen die SG VfK Boele-Kabel ist bei den Baskets Lüdenscheid mittlerweile verraucht. „Ich habe mich am allermeisten darüber geärgert, dass ich die Mail bezüglich der Sperre von Wael Bahri aufgrund technischer Probleme bei mir zuhause schlichtweg überlesen habe. Für die Mannschaft tut mir es besonders leid, denn sie konnte ja überhaupt nichts dafür. Jetzt aber wollen wir uns wieder auf das Sportliche konzentrieren“, blickt Trainer Amir Hujic voller Vorfreude auf Samstagabend.

Denn dann gastiert der noch ungeschlagene Spitzenreiter BC Soest (12 Spiele, 12 Siege) ab 19.15 Uhr in der Sporthalle am Stadtpark. Die vagen Hoffnungen, vielleicht noch den Tabellenzweiten TVO Biggesee abfangen zu können, haben sich für die Bergstädter nach dem Punkteabzug zwar erledigt, ändert aber nichts an der Zielsetzung für die Restserie.

 „Wir wollen bis zum Saisonende alle Spiele gewinnen und fiebern insbesondere dem morgigen Match entgegen. Die Jungs auf jeden Fall sind heiß, dem Tabellenführer die erste Niederlage beizubringen“, berichtet der Chefcoach von einer extrem motivierten Mannschaft. Im Hinspiel bekamen die Baskets beim 39:81-Debakel zwar mächtig das Fell über die Ohren gezogen, für den Bosnier ist das aber in keinster Weise ein Maßstab: „Wir waren damals stark ersatzgeschwächt und noch gar nicht eingespielt. Das hat sich grundlegend geändert. Die Mannschaft ist körperlich topfit und ich kann personell am Samstag gänzlich aus dem Vollen schöpfen“, sieht er die Baskets mittlerweile auf Augenhöhe.

Respekt aber hat er dennoch: „Die haben gute Center und mit dem US-Amerikaner Hosley einen herausragenden Individualisten, der immer für 30, 40 Punkte gut ist. An ihm können sich meine jungen Wilden im Wechsel richtig abarbeiten.“ Unterstützung erhofft sich Hujic auch von den Fans: „Es wäre schön, wenn wir wieder mal eine dreistellige Anzahl von Zuschauern begrüßen könnten. Ich verspreche schon jetzt, dass sie ihr Kommen nicht bereuen werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare