Zwei mit weiterhin weißer Weste in die Bezirksliga

+
Die Juniorinnen des LTV 61 bejubeln auf dem Sportplatz Honsel lautstark ihren Aufstieg in die Bezirksliga.

Lüdenscheid - Zwei Tickets gelöst, das dritte offenbar nur noch Formsache: Die Lüdenscheider Fußball-Juniorenkreismeister er B-Junioren, die Jungen des SC Lüdenscheid und die Mädchen des LTV 61 haben mit dem dritten bzw. vierten Sieg in der Aufstiegsrunde ihre weiße Weste gewahrt und bereits vorzeitig den Bezirksligaaufstieg perfekt gemacht.

Die A-Junioren von RW Lüdenscheid feierten ihren zweiten Sieg im dritten Spiel bei einem Remis und können sich zum Abschluss der Aufstiegsrunde sogar eine Niederlage mit bis zu vier Toren leisten, um im dritten Anlauf den Sprung auf Bezirksebene perfekt zu machen.

Wilczek beruhigt die Gemüter

B-Juniorinnen: LTV 61 – Fortuna Freudenberg II 6:3 (3:0): Der LTV machte den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Das Team von Trainer Marco Lagoudakis feierte im vierten Aufstiegsrundenduell den vierten Sieg. Früh setzten die Bergstädterinnen die Gäste durch Chancen von Reichel (1./12./14.), Voß (9.) und Elftmann (9.) unter Druck. Die Gäste hingegen setzten immer wieder gefährliche Konter, doch LTV-Keeperin Wilczek entschärfte Theis’ Schuss (13.) prächtig. Nach weiteren LTV-Chancen erzielte Antonia Elftmann per Schuss in den Winkel die verdiente Führung (19.), die sie nach toller Vorarbeit von Sarah Kanngießer in Minute 25 zum 2:0 ausbaute. Elftmanns dritter Treffer, gleichzeitig der 3:0-Pausenstand, gelang ihr per sattem Distanzschuss unter die Latte (37.). Kurz nach Wiederanpfiff folgte der Anschlusstreffer durch Vogt (47.), doch die Gastgeberinnen schlugen unmittelbar durch Voß, die einen Abpraller der SV-Keeperin Lapp nutzte, zurück (49.). Kurz darauf erhöhte der LTV, wieder durch ein Abstauber-Tor von Voß, sogar auf 5:1 (61.). Doch das Tor sorgte nicht für Ruhe, die Gäste bündelten noch einmal die Kräfte: Binnen zwei Minuten (67.-69.) gelang dem SV das 5:2 und das 5:3 durch Pasic und Daub. Nur 60 Sekunden später lief Pasic alleine auf Wilczek zu, doch die Torhüterin entschärfte die Situation glänzend. Diese Aktion beendete den Sturmlauf der Gäste, die durch Julia Scheidemann noch das 6:3 kassierten (80.+1).

LTV: Wilczek – Pohlers, Schiefelbein, Krause, Hilger (52. Conrad) – Lagoudakis, Elftmann, Kanngießer, Schulz (80. Yildirim) – Reichel (62. Scheidemann), Voß

Schiedsrichter: Koziorz (Lüdenscheid)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (19./25./37.) Elftmann, 3:1 (47.) Vogt, 4:1, 5:1 (49./61.) Voß, 5:2 (67.) Pasic), 5:3 (69.) Daub, 6:3 (80.+1) Scheidemann

Nach der Pause schießt sich RWL auf Kurs

A-Junioren: SSV Meschede – RW Lüdenscheid 2:7 (2:2): Am Ende feierten die Fußball-A-Junioren von Rot-Weiß Lüdenscheid einen hoch verdienten Kantersieg beim überforderten SSV Meschede, doch gleichbedeutend mit dem Aufstieg ist der „Dreier“ noch nicht endgültig. Nach zwei Siegen und einem Remis kann sich RWL allerdings im Heimspiel gegen Schlusslicht RW Lennestadt-Grevenbrück aufgrund der ausgezeichneten Tordifferenz eine Niederlage mit vier Toren Differenz erlauben.

In Meschede trumpften die Gäste über 80 Minuten lang auch ganz souverän auf. Torjäger Finke (2., nach doppeltem Doppelpass mit Dunkel und 17., nach Seckin-Flanke) machte schon früh scheinbar alles klar. Uslu verpasste den dritten Treffer, bevor Meschede aus dem Nichts ins Spiel zurückkam. An einem Freistoß aus Mescheder Hälfte griff Sahin vorbei, Vollmer (31.) staubte ab zum 1:2. Für fast zehn Minuten war RWL von der Rolle, Gomes (34.) glich aus. Zweimal scheiterte Finke am toll reagierenden Keeper Pilgram, aber in Halbzeit zwei holte RWL Versäumtes nach: Mit einem Doppelschlag binnen gut zwei Minuten entschieden Dunkel und Adams die Partie. Per verwandeltem Foulelfmeter (Pilgram an Dissing) legte Izgi zum 2:5 nach. Der Rest war einfach, weil sich die Mescheder nun völlig aufgaben.

RWL: Sahin – Maatalla (83. Kellermann), Funkel, Schulte (55. Haering), Finke, Uslu, Ndoumi Kemadjou (49. Buchwalder), Adams (83. Platanos), Dissing, Izgi, Seckin

Schiedsrichter: Blome (Remblinghausen)

Tore: 0:1 (2.) Finke, 0:2 (17.) Finke, 1:2 (31.) Vollmer, 2:2 (34.) Gomes, 2:3 (53.) Dunkel, 2:4 (55.) Adams, 2:5 (62., Foulelfmeter) Izgi, 2:6 (68.) Dissing, 2:7 (84.) Izgi

Car und Steuber machen Sack für SCL zu

B-Junioren: SC Lüdenscheid – Adler Dielfen 2:0 (1:0): Kaputt, aber glücklich, bejubelten die Fußball-B-Junioren des SC Lüdenscheid mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg den Aufstieg in die Jugend-Bezirksliga. Die Truppe des Trainertrios El Mourabit/Mai/Fernandes weist auch nach drei Spieltagen noch eine makellos weiße Weste auf, die ihr den Sprung auf Bezirksebene ermöglichte.

Am Sieg der Bergstädter gab’s vor spärlichem Besuch am Wehberg eigentlich nie Zweifel: Der SC begann mit hohem Tempo und frühem Pressing, schnürte die Siegerländer in der eigenen Hälfte förmlich ein. Die Folge war die frühe Führung durch einen driekt verwandelten Freistoß von halbrechts durch Philipp Car (14.), ansonsten operierte der Sport-Club höchst gefällig bis zum gegnerischen 16er, aber beim finalen Pass fehlte oft die letzte Präzision. Demetgül (4.) hatte die Führung auf dem Fuß, traf aber ebenso wenig wie Steuber nach tollem Pass vom besten SC-Balleroberer, Tim Schulze (30.). Dann rollte bei Steubers Riesenchance (33.) ein Ball aufs Feld, vertan war das 2:0. Der Gast schoss nach 32 Minuten erstmals aufs Tor des starken Schindler-Vertreters Faber, kam nach 35 Minuten dann erstmals (!) in den SC-Strafraum und scheiterte durch Heimann an Faber (40.+1).

Der SC spielte nach Wiederbeginn zwar etwas vorsichtiger, ließ Dielfen bei sicherer Defensive mitspielen, hatte aber weiter die besseren Chancen. Karaboga (Abseitstor, 49., und gehalten, 55.), Yilmaz (56. gehalten), Ouhbi (59, Ezekwe rettet auf der Linie) ließen gute Möglichkeiten noch ungenutzt, dann aber machte nach Karabogas Pass Steuber (66.) alles klar und schoss den Sport-Club nach laufintensiven 82 Minuten ins Aufstiegsglück.

SCL: Faber – Cetin, Mai, Schumacher, Car – Ouhbi, Demetgül (51. Koctürk), Walter – Steuber (71. Dolovac), Karaboga (66. Nolting) – Schulze (51. Yilmaz)

Schiedsrichter: Coskun (Lüdenscheid)

Tore: 1:0 (14.) Car, 2:0 (65.) Steuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare