HSG geht noch einmal motiviert auf die Zielgerade

+
Eine Woche nach dem weiteren Erfolgserlebnis gegen den TuS Wellinghofen sind LinksaußenFlorian Füller und Co. am Samstagnachmittag beim TuS Volmetal II in Hagen-Dahl zu Gast.

Lüdenscheid - Nach 8:2-Punkten aus den vorangegangenen fünf Spielen hat die HSG Lüdenscheid in der Handball-Landesliga noch ein Ziel: Zumindest mit ausgeglichenem, besser noch leicht positiven Punktekonto möchten die Bergstädter die Saison abschließen.

Von Jörg Hellwig

Voraussetzung ist ein Niederlagen freies Gastspiel im letzten Auswärtsspiel der Saison am Samstagnachmittag (16 Uhr, Sporthalle Dahl) bei der Reserve des TuS Volmetal.

Die ist vor der abendlichen Aufstiegsfeier der TuS-Ersten mit entsprechender Zuschauerkulisse mit Sicherheit ebenfalls noch einmal hoch motiviert, hat allerdings den Klassenerhalt inzwischen in der Tasche. Dennoch – auf eine ähnlich dürftige Vorstellung der Hausherren wie bei der 20:29-Hinspielpleite in der BGL-Sporthalle dürfen die Lüdenscheider diesmal nicht bauen, denn die Bouwain-Sieben hat sich im letzten Saisondrittel erheblich gesteigert.

Zudem wird TuS-Torjäger Schnepper kaum noch einmal einen solch schwachen Tag erwischen wie im Hinspiel, als nur die Linkshänder Sklarski und Jozinovic der HSG-Deckung und dem überragenden Keeper Kapp Probleme bereiteten.

Aber unterm Strich hat die HSG gegenüber der Hinrunde selbst auch gerade in der Defensive erheblich zugelegt und durch die Erfolgsserie mit nur einer Derbyniederlage in Halver gewaltig an Selbstvertrauen gewonnen. Selbstvertrauen, das freilich das erfolgreiche Interims-Trainerduo Nebert/Schlippe heute nicht ins untere Volmetal transportieren kann: Weil Detlev Nebert auf der Taufe seiner Enkelin weilt und Markus Schlippe wohl nicht rechtzeitig aus dem Kurz-Urlaub zurückkehrt, könnte Zukunfts-Trainer Volker Schnippering erstmals nach vielen Jahren sein Comeback auf der HSG-Bank geben.

Dabei muss er freilich auf Rechtsaußen Knut Niegetiet (privat verhindert) verzichten. Fraglich ist zudem der Einsatz des erkrankten Spielmachers Justus Jaschke.

HSG: Bahr, Kapp – Broscheit, Bölling, Walter, Kahlstadt, Jaschke, Kämper, Miossec, Lausen, Kroll, Füller

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare