1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Von Lüdenscheid nach St. Louis: Jetzt steht Fußballtalent steht Conference-Finale

Erstellt:

Von: Frank Zacharias

Kommentare

die Lüdenscheiderin Madlen Bodewig von der Harris-Stowe-State-University in St. Louis
Steht mit ihren „Hornets“ im Conference-Finale: die Lüdenscheiderin Madlen Bodewig von der Harris-Stowe-State-University in St. Louis. Foto: hornetsathletics.com © Wesley Baankreis

Madlen Bodewig ist Lüdenscheiderin, 18 Jahre alt, ein echtes Fußballtalent - und seit August in

Lüdenscheid – „Ich schaue jedes Spiel“, sagt Uwe Bodewig – und klingt dabei seltsamerweise kein bisschen müde. Dabei wäre ein gewisses Maß an Übermüdung keine Überraschung, muss er doch zu nachtschlafender Zeit aufstehen, um die Mannschaft seiner Wahl live verfolgen zu können: Die „Hornets“ (Hornissen) der Harris-Stowe-State-University in St. Louis mögen hierzulande kaum bekannt sein, sind derzeit aber die sportliche Heimat von Bodewigs Tochter Madlen – ihres Zeichens Lüdenscheider Fußballtalent in Diensten des US-amerikanischen Collegeteams in Missouri.

Im August trat die 18-Jährige ihr Sport-Stipendium in St. Louis an – um sofort voll einzuschlagen: Gleich im ersten Spiel erzielte die Lüdenscheiderin, die bis 2018 beim LTV 61 und zuletzt für den SC Drolshagen aktiv war, ein Tor. Diese Generalprobe war für sie und ihr Team aber nur der Auftakt zu einer Saison, die an der Universität in St. Louis derzeit für echtes „Soccer“-Fieber sorgt, wie Uwe Bodewig weiß. „Natürlich steht Fußball dort grundsätzlich im Schatten von Basketball und American Football“, sagt der Lüdenscheider, „aber die Erfolge der Fußballerinen haben sich herumgesprochen. Mehrere Hundert Zuschauer waren zuletzt am Platz.“

In der Midwest Conference der Universitäten und Colleges belegten die Hornets den zweiten Platz mit 17 Siegen in 18 Pflichtspielen. Nach der regulären Saison folgt eine K.o.-Runde, deren vorläufiger Höhepunkt am Montag ein hart erkämpfter 1:0-Sieg im Conference-Halbfinale gegen die William Woods University war. Im Finale um die Regionalmeisterschaft geht es für Bodewig und ihre Mannschaft am Donnerstag gegen das Columbia College, mit dem die „Hornets“ noch eine Rechnung offen haben: Denn in den bisherigen Pflichtspielen war der siebenfache Meister aus Columbia die bislang einzige Mannschaft, die den Hornets in der laufenden Saison eine (höchst unglückliche) Niederlage zufügen konnte: Im Ligaspiel stand es nach der regulären Spielzeit 2:2, doch in der fälligen Overtime mit „Golden Goal“-Regel musste St. Louis sich in der 102. Minute geschlagen geben.

Bislang stehen für Madlen Bodewig, die im rechten Mittelfeld spielt und in der Regel in der Startelf steht, saisonübergreifend zwei Treffer und mehrere Torvorlagen zu Buche – sie dürfte gegen weitere Einträge im Finale nichts einzuwenden haben...

Auch interessant

Kommentare