Inline-Skaterhockey

Highlander-Spende fürs Kinderdorf

+
Torhüter Jonas Mohr (links) und Highlander-Abteilungsleiter Stephan Seuster (rechts) überreichten dem stellvertretenden SOS-Kinderdorf-Einrichtungsleiter Stefan Weisheit  die Spende der "Schotten".

Lüdenscheid - Bereits zum zweiten Mal überreichte Inline-Skaterhockey-Erstligist Highlander Lüdenscheid eine Spende an das SOS-Kinderdorf Sauerland, um passend zur Vorweihnachtszeit Kinder in Not zu unterstützen.

„Zu jedem Heimspiel haben wir in dieser Saison 50 Cent von jeder Eintrittskarte gespart, um es der Einrichtung zu spenden“, sagte Stephan Seuster, Abteilungsleiter der Highlander, der am Mittwoch gemeinsam mit Highlander-Keeper Jonas Mohr das Dorf im Lüdenscheider Norden besuchte.

Die Summe hatte der Inline-Skaterhockey-Bundesligist nach Abschluss der Saison auf 500 Euro aufgerundet. „Wir hoffen, dass wir damit die Arbeit vor Ort unterstützen können“, erklärte Mohr. „Wir bedanken uns sehr herzlich für die großzügige Spende. Wir werden das Geld vorwiegend in unseren Freizeitbereich investieren oder für Veranstaltungen“, freute sich Stefan Weisheit, stellvertretender Einrichtungsleiter des Kinderdorfs, der sich vom Inline-Skaterhockey begeistert zeigt: „Es ist eine interessante Sportart. Sehr schnell und ansehnlich. Für uns ist es erstrebenswert, dass die Kinder neben den vielen Möglichkeiten, die sie hier in der Einrichtung haben, auch viele soziale Kontakte außerhalb pflegen. Da wäre es denkbar, dass wir ihnen ermöglichen, bei den Highlandern hineinzuschnuppern.“

Die Chance dazu haben sie, gehen in der nächsten Spielzeit für die Highlander doch neben dem Bundesligateam auch eine zweite Mannschaft und auch je ein U10- und U13-Nachwuchsteam an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare