Kartslalom

ACL-Großaufgebot in die Kartsaison

Jan Anders, vom Hagener AC in den Club seiner Heimstadt gewechselt, kann den neuen Teamkollegen mit seiner langjährigen Erfahrung vor dem Saisonauftakt viele Tipps geben.

Lüdenscheid – Der Kart-Slalom als Einsteigerklasse für junge und jüngste Motorsportler boomt – auf alle Fälle beim AC Lüdenscheid: Gleich zehn Starter hat der ACL mit dem Vorsitzenden Holger Niklas, Stellvertreter Thorsten Bohmann und Sportwart Erik Postma an der Spitze für die Vorläufe zur Westfalenmeisterschaft in der ADAC-Region Mitte gemeldet: neuer Rekord.

Der Saisonauftakt steigt am Sonntag im Märkischen Kreis, in der Nachbarschaft in Iserlohn-Kalthof, wo der MSC Helle Gastgeber auf dem Firmengelände der Gießerei TCT ist. Wie immer stehen sieben der Vorläufe mit jeweils zwei Renndurchgängen auf dem Programm der Nachwuchspiloten, die in den fünf Altersklassen von 7 bis 18 Jahren um jeweils 30 Punkte für den Sieger eines Vorlaufes kämpfen.

Die zehn Punktbesten – bei einem Streichresultat – der Vorläufe qualifizieren sich für die drei Westfalenendläufe nach den Sommerferien im September. Die Finalläufe sind auch das Ziel einiger Starter des ACL, der allein in der Einsteigerklasse 1 (7 bis 9 Jahre) drei Piloten stellt: „Routinier“ ist dort Sportwarte-Sohn Vince Postma, der sich bereits in der Vorsaison für die Finalläufe qualifizierte, die auch Ziel in dieser, allein im Mai mit vier Rennen sehr intensiven, Saison sind. Ben Bogaert und Mika Krozcak sind vor ihren Premieren noch sehr aufgeregt, bei den Youngstern bleibt abzuwarten, wie die Saison auf den pro Veranstaltung jeweils identischen beiden Karts mit 200 ccm und 6,5 PS zwischen den Pylonen verläuft.

Yannik Louis mit langjähriger Erfahrung

Während die Klasse 2 (10 und 11 Jahre) frei von Lüdenscheider Piloten bleibt, startet in Klasse 3 (12/13 Jahre) ein weiterer Neueinsteiger: Sven Leon Hülsken muss auch erst einmal sehen, was die zum Teil natürlich wesentlich erfahreneren Konkurrenten drauf haben, hat sich in den vergangenen Trainingswochen nach Meinung der ACL-„Macher“ ebenso enorm wie vielversprechend entwickelt. „Wir sind gespannt, was er abruft“, sagt Thorsten Bohmann. Drei Starter stellt der ACL in der Klasse 4 (14/15 Jahre): In dieser Altersklasse gehört Yannik Louis Bohmann schon zu den „Routiniers“ mit seiner langjährigen Kartslalom-Erfahrung und hat die Qualifikation zu den Endläufen wie in den vergangenen Jahren wieder als Minimalziel ausgegeben. Yannik hat allerdings zum Auftakt ein echtes Mammutprogramm vor der Brust, wird er am Sonntag um 10 Uhr doch in der Christuskirche konfirmiert, fährt dann mit einem Teil seiner Gäste zu den Turns in den Nordkreis und begibt sich unmittelbar nach Rennende zur weiteren Konfirmationsfeier wieder nach Hause – die Motorsportbegeisterung ist beim ehrgeizigen Talent, das viel mit ACL-Neuling Jan Andres und dessen Vater Holger an seiner Performance gearbeitet hat zu groß, um die Serie mit einem Streichresultat zu beginnen.

Ebenfalls am Start in Klasse vier ist Jonas Benger, der in dieser Saison mehr gute Mittelplätze anstrebt als noch in der Vorsaison, wärhend Slalom-Neuling Niklas Saemann sehen muss, was die Premierensaiosn bringt. Hohe Ziele hat in Klasse fünf der ehemalige NRW-Vizemeister Jan Anders, der das ACL-Team nach dem Wechsel vom Hagener AC in der Klasse der ältesten Piloten anführt. Während er erneut auf Spitzenränge abonniert sein dürfte, geht Freddy Schneider ganz locker und entspannt in die Saison, in der er ebenso wie Timo Aurisch und Jan Anders einen Teil seiner motorsportlichen Konzentration auch dem Youngster-Cup mit einem Mazda 2 beim Autoslalom widmen wird. Timo Aurisch will hoch motiviert zeigen, wie schnell er ist und dass er genau wie Freddy Schneider in Sachen Leistungskonstanz viel zulegen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare