Angriffsfreudige RWL-Jugend

+
Die RWL-A-Junioren wollen sich auch in der zweiten Westfalenpokalrunde zur Wehr setzen.

Lüdenscheid – 6:1 gegen den Tabellenführer und nun im Landespokal: Rechtzeitig vor dem Pokalknüller auf Westfalenebene am Sonntagvormittag (10.30 Uhr, Nattenberg-Kunstrasen) gegen den Westfalenligisten Hammer SpVg haben sich die Fußball-A-Junioren von Rot-Weiß Lüdenscheid eine breite Brust für das Duell mit den zwei Spielklassen höher angesiedelten Gästen geholt.

 „Wie wollen und werden uns nicht verstecken, wir haben die individuelle Klasse, dass wir auch durchaus vorwärts spielen können“, zeigte sich Fabiano La Mendola vom RWL-Trainerduo regelrecht angriffslustig. „Natürlich begegnen wir den Gästen aus Hamm, die ja auch kein schlechter Westfalenligist sind, mit viel Respekt, aber letztlich ohne Angst.“

Im personellen Sektor müssen La Mendola und Trainerkollege Fatih Yücel zwar auf dessen Sohn Emre (Knieverletzung) verzichten und eventuell auch auf Flügelflitzer Fynn Hampel (Rückenprobleme), hoffen dafür im Gegenzug nicht nur auf einige genesene „Grippeopfer“, sondern auch auf das Comeback von Kapitän Brian Lengelsen (Bänderverletzung).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare