SCL siegt  3:2 im zweiten Test

+
Der SC Lüdenscheid hat sein erstes Testspiel der neuen Saison mit 3:2 gewonnen.

Lüdenscheid - Der SC Lüdenscheid hat sein zweites Testspiel nach Trainingsbeginn gewonnen. In Letmathe schlugen die Wehberg-Kicker den ASSV mit 3:2.

„Der geht rein“, spaßte Jörg Schreyer, Co-Trainer des SC Lüdenscheid, in der 89. Minute: Michael Dolezych war eine Flanke von der Mittellinie auf Dominik Schwenck zu lang geraten. Dass seine Spieler sich wenige Augenblicke später in den Armen lagen, weil der Spielertrainer mit seiner verunglückten Flanke den 3:2 Siegtreffer erzielt hatte, brachte auch Schreyer zum Schmunzeln.

Bereits in Halbzeit eins war der Sportclub im Letmather Waldstadion mit 1:0 in Führung gegangen: Tobias Ertelt behielt im Duell mit Letmathes Keeper Dennis Laske die Nerven und schob zur Führung ein, die bis zur Halbzeitpause Bestand haben sollte. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff sorgten dann zwei Einwechslungen für den Ausgleich. Thomas Koblitz passte im richtigen Moment auf Robin Wilke, der den Ball gefühlvoll einnetzen konnte (47.). Zur zwischenzeitlichen Führung traf SCL-Freistoßspezialist Dominik Schwenk mit einem strammen Schuss aus 25 Metern (68.).

Das 2:2 (80.) war ebenfalls Werk eines Lüdenscheiders: Dennis Krieger lupfte den Ball nach Missverständnis mit Keeper Brongkoll ins eigene Tor. „Gerade wegen des dünnen Kaders ein sehr gutes Resultat“, so Schreyer. ASSV: Laske, Lingenberg, Hafermaas, Krause, Faust, Tannert, Wilke, Rammelmann, Fromm.

SCL:  Martyniok (46. Brongkoll) - Krieger, Ertelt, Daniel Schwenk, Dolezych, Tatay, Göttle, Marciniak, Schreyer, Fuks, Dominik Schwenck.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare