Handball

Auftakt der zweiten Vorbereitungsphase mit Test in Hagen

+
Daniel Adam trägt heute Abend die Verwantwortung auf der HSG-Bank.

Lüdenscheid – Chefcoach Axel Schürfeld weilt zwar noch im Urlaub, aber Handball-Landesligist HSG Lüdenscheid hat zu Beginn der zweiten „heißen“ Vorbereitungsphase auf die in sechs Wochen beginnende Spielzeit 19/20 in dieser Woche merklich die Zügel angezogen.

„Wir waren wegen der Hallenschließungen jetzt drei Wochen im Wald, haben zuletzt mächtig Gas gegeben“, erläuterte Teammanager Michael Mirus, Steigerungsläufe und Sprints standen an der Tweer auf dem Programm, am Mittwoch ein Elf-Kilometer-Lauf, nachdem das HSG-Trainerteam mit Daniel Adam, Michael Mühlbauer und Michael Mirus in der Vorwoche wegen der großen Hitze nicht nur einen Gang herausgenommen hatte und etwa im Freibadbereich am Nattenberg oder in der Lenne-Arena als Fußballer „fremd gegangen“ waren.

„Da standen nochmals Teambuildingmaßnahmen im Vordergrund“, meint Mirus, der sich wie seine Führungskollegen angetan zeigte vom Einsatzwillen und Teamgeist der neu gebildeten Truppe. Dass die vor einer schweren Saison stehen wird, ist allen Beteiligten nach den Abgängen der Leistungsträger Lukas Weichelt, Mario Hurlbrink (beide Laufbahnende), Marcel Kämmerer, Kevin Plate, Calvin Broscheit (alle SGSH Dragons II) sowie dem Langzeitausfall von Marcel Fenner (schwere Schulterverletzung, die eventuell doch noch eine OP nach sich zieht), klar. Das Ziel für Neu-Trainer Schürfeld ist klar umrissen, richtet sich vordringlich auf den Klassenerhalt. „Und da sind wir eigentlich zuversichtlich“, sagt Mirus, vorausgesetzt, unsere Leistungsträger fallen nicht für längere Zeiträume aus.“

Freitag Test gegen A-Junioren-Nachwuchs

Gemeint sind hier mit Sicherheit vor allem die Rückraum-„Torgaranten“ wie Phil Lausen, der Evingser Neuzugang David Wizy und Abteilungschef Niclas Beckmann. Dank Unterstützung der Stadt sind die HSGer seit gestern Abend wieder in der Halle aktiv, „Ballgewöhnung und Erinnerungsrufen der einstudierten Spielzüge“ stehen kurzfristig auf dem Programm, zudem soll sich „in den nächsten Tagen allmählich herauskristallisieren, welche Akteure zunächst an die Reserve abgegeben werden sollen, wobei Mirus betont, dass die „Durchlässigkeit nach oben“, jederzeit weiter gewährleistet ist.

Am Freitag steht ab 19 Uhr in Wehringhausen der erste Test der Bergstädter auf dem Programm. Die HSG, die momentan wegen der Urlaubszeit personell noch nicht aus dem Vollen schöpfen kann und mit Julius Hahn neben Fenner zumindest eine weitere Landesliga erprobte Stammkraft ersetzen muss, ist dann zu Gast beim A-Junioren-Bundesliga-Nachwuchs des VfL Eintracht Hagen, der in der kommenden Saison vom ehemaligen SGSH-Trainerduo Mathias Grasediek/Axel Meyrich gecoacht wird. Gespielt wird über 3 x 25 Minuten gegen die mit Sicherheit tempofesten, vor allem aber technisch ausgezeichnet ausgebildeten Junghandballer. Die Partie ist erster Test und Auftakt in der zweiten Vorbereitungsphase mit sieben Partien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare