American Football

Die Kansas City Chiefs sind der Favorit

+
Der Deutsche Mark Nzeocha (links) steht mit seinen San Francisco 49ers im Super Bowl 54.

Lüdenscheid - Der Super Bowl 54 steht vor der Tür. Wir haben heimische Experten befragt, die ihre Einschätzung zum größten Sport-Event des Jahres abgegeben haben. 

Das größte Sportereignis der Welt findet in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar in Miami statt – der Super Bowl 54. Die San Francisco 49ers treffen auf die Kansas City Chiefs. Beide Mannschaften kämpfen um die Krone der National Football League (NFL). Im Interview mit LN-Volontär Kevin Herzog geben Michael Schumann, 2. Vorsitzender und Offense-Trainer in Personalunion, und Jan Santen, Quarterback der Lüdenscheid Lightnings, eine Einschätzung ab.

 

Die größte Überraschung der Saison fand bereits vor dem Super Bowl statt. Die New England Patriots mussten sich schon früh aus dem Titelrennen verabschieden. Ist die Ära des Dominators der vergangenen Jahre vorbei?

Michael Schumann: Es haben schon viele darüber gesprochen. Ich glaube nicht, dass die Ära zu Ende ist. Sie haben zwar eine nicht so gute Saison gehabt, sind aber trotzdem in den Play-offs gewesen. Bill Belichick wird sich in der Vorbereitung wieder etwas einfallen lassen und gute Spieler aus dem Hut zaubern. 

Jan Santen: So richtig kann ich das nicht einschätzen. Bleiben Tom Brady und Bill Belichick, können sie auch in der nächsten Saison wieder angreifen. 

Mit 35:24 setzten sich die Kansas City Chiefs im Halbfinale gegen die Tennessee Titans durch. Was macht die Mannschaft um Quarterback Patrick Mahomes so stark?

Schumann: Sie haben sich durch ihr variables Passspiel ausgezeichnet. Sie finden in jedem Spielzug einen Passempfänger. Trotz seiner jungen Jahre hat Patrick Mahomes eine sehr gute Übersicht. Tyrann Mathieu führt zudem die starke Defense an. Insgesamt ist es ein ausgewogenes Gesamtpaket. 

Santen: Patrick Mahomes ist ein guter Quarterback. Tyreek Hill ist der schnellste Receiver der Liga und Travis Kelce ist immer in der Lage einen Ball zu fangen. Insgesamt kann man sagen, die Jungs haben richtig Feuer. 

Wo liegen die Schwächen der Kansas City Chiefs? 

Schumann: Die liegen in den individuellen Fehlern. Im ersten Quarter sind die Spieler oft nervös. Wenn sie das ablegen, sehe ich sie im Super Bowl vorne. 

Santen: Ich habe den Eindruck, wenn es nicht läuft, sind sie schnell verunsichert.

Im zweiten Halbfinale besiegten die San Francisco 49ers die Green Bay Packers mit 37:20. Wo sehen Sie die Stärken der Nordkalifornier? 

Schumann: Jimmy Garoppolo ist ein sehr erfahrener Quarterback, der hinter Tom Brady bei den Patriots viel Zeit hatte, sich zu entwickeln. Ein wichtiger Faktor ist auch Headcoach Kyle Shanahan, der schon mit den Atlanta Falcons im Super Bowl stand. Insgesamt haben die 49ers die konstanteste und beste Saison aller Teams gespielt. 

Santen: Eigentlich sind es die selben Stärken wie bei den Kansas City Chiefs. Jimmy Garoppolo ist ein starker Quarterback. Zudem verfügen sie über einen sehr starken Runningback und Tight End. 

Gibt es Ihrer Meinung nach Schwächen bei den 49ers? 

Schumann: Da habe ich nicht direkt eine Antwort drauf. Wenn sie Fehler machen, dann sind es individuelle Fehler. Es ist schwer auszumachen, wo sie ihre Schwächen haben.

Santen: Auch nach längerer Überlegung habe ich keine Antwort auf diese Frage. Die 49ers sind schon eine starke Mannschaft. 

Zum Abschluss die entscheidende Frage: Wer gewinnt in diesem Jahr die begehrte Lombardy Trophy und darf sich NFL-Champion nennen? 

Schumann: Es sind zwei gute Mannschaften im Super Bowl. Von den 49ers hätte man das vielleicht nicht erwartet. Bei den Chiefs hätte man damit rechnen können. Ich würde beiden Mannschaften den Sieg gönnen, favorisiere wegen Patrick Mahomes und Tyrann Mathieu aber die Kansas City Chiefs. 

Santen: Ich glaube die Kansas City Chiefs werden gewinnen. Sie haben mit Patrick Mahomes den etwas wilderen Quarterback, der die Eier hat, auch einen Pass zu werfen, der nicht normal und sicher ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare