Vor dem Erfolg steht Intensive Fußball-„Arbeit“

+
Nicht zu fassen: Gegen VSV Wenden konnte der Sport-Club Lüdenscheid auch eine lange Überzahl nicht zum ersten Saisondreier nutzen, der nun aber in Siegen herausspringen soll.

Lüdenscheid -  Es klingt nach alter Leier, ist auch eine: „Wir müssen endlich den ersten Dreier holen“ wiederholt Michael Dolezych, Spielertrainer des SC Lüdenscheid, gebetsmühlenartig das Ziel der Bergstädter, die am Sonntag (15 Uhr, PUS-Arena am Lindenberg, Frankfurterstraße 263) bei Liganeuling Grün-Weiß Siegen zu Gast sind.

Von Jörg Hellwig

„Es muss jetzt aber endlich einmal klappen“, will Dolezych bei den Bergstädtern endlich die „Handbremse“ lösen, weil nach dem ersten Erfolgserlebnis natürlich manches wie von selbst geht und das Team einen Lauf bekommen kann. „Wir müssen uns endlich für die Trainingsleistungen belohnen, denn da zeigen die Spieler enormen Ehrgeiz und dass sie es können“, wartet Dolezych auf den „Aha-Effekt“, weiß aber, dass der nur über harte Arbeit zu erreichen ist.

Und intensive Fußball-„Arbeit“ wird auf dem Siegener Kunstrasen gefragt und gefordert sein: Denn der Aufsteiger verfügt über einen ausgesprochen engen und kleinen Fußballplatz, der von den Abmessungen an den in Brügge erinnert. „Das wird ein sehr intensives Spiel, in dem man ganz schnell in den Zweikämpfen ist“, erwartet Michael Dolezych viel Tempo und „Action“. Davon konnte sich erst vor 14 Tagen Kreisrivale RSV Meinerzhagen überzeugen, der nach einem 0:4-Rückstand bei den heimstarken Hausherren, noch ein sensationelles 4:4 schaffte.

Gegentore, die auch dem SC eine Chance versprechen, denn die Siegener haben bislang zwar schon 16 Mal selbst getroffen und verfügen offenbar über sehe sehr gefährliche Offensive im von ihnen gepflegten 3-5-2-System, sind aber auch defensiv anfällig.

„Das wollen und müssen wir nutzen“, will sich Dolezych mit seinen Teamkollegen keineswegs verstecken, gleichwohl für ihn auch gilt: „Wir müssen in der Rückwärtsbewegung einfach schneller umschalten und dürfen uns nicht wieder so leichte Konter fangen wie in Überzahl gegen Wenden.“

Verzichten müssen die Bergstädter am Sonntag auf Verteidiger Marvin Schreyer (berufsbedingt) und die Mittelfeldspieler Mo El Alami und Paskal Kürschner (beide Urlaub), „dazu ist der eine oder andere Akteure noch angeschlagen“, sagt Dolezych.

SCL: Goldbach, Brongkoll – König, Wolf, Liakopoulos, Kolodziej, Möller, Der, Ma. Dolezych, Mi.Dolezych, Gawron, Siegesmund, Pinto, Lüthy, Krämer, Schwenck, Stenmans, Göttle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare