Noch Hoffnung auf Saisonabschluss-Kür

+
Nach dem Punktgewinn in Schwitten ist bei Lüdenscheids Linkshänder Sebastian Bölling und seinen Teamkollegen auch gegen Warstein wieder viel Leidenschaft gefragt.

Lüdenscheid - Mit dem 24:24 beim TV Schwitten durfte die HSG Lüdenscheid das Saisonziel Klassenerhalt als „erledigt“ abheften. Auch rein rechnerisch kann der Fath-Truppe nichts mehr passieren. Doch so ganz wollen sich die Bergstädter vor dem Duell mit dem VfS Warstein (Samstag, 19.15 Uhr, BGL-Sporthalle) damit nicht bescheiden, planen noch eine Kür.

Von Jörg Hellwig

Trainer Davor Fath war trotz Langzeitausfällen der Spielmacher Opitz und Schlippe sowie des Stammkeepers Kämmerer nicht müde geworden zu betonen, sich durch dieses Pech nicht den guten Saisoneindruck zu Nichte machen zu lassen. Der Punktgewinn in Schwitten, bei dem die Lüdenscheider zumindest wieder jenes Stehvermögen bewiesen, das sie bei den drei vorangegangenen Niederlagen nicht hatten, macht wieder Mut für die kommenden Hürden.

In die Kategorie „schlagbare Gegner“ darf der Wochenendgast aus der Bierstadt durchaus eingeordnet werden, dafür spricht nicht nur der umkämpfte 28:26-Hinspielerfolg der Lüdenscheider. Denn der VfS – inzwischen vom serbischen Torjäger Boban Ristovic als Spielertrainer gecoacht – kann auch nicht in Bestbesetzung in die Bergstadt anreisen: Dominik Baack (Meisterprüfung) fällt ebenso aus wie Philipp Schmitt (Fußverletzung), am schwersten aber wiegt, dass Torjäger Lars Schorlemer die Auswärtspartie nicht bestreiten wird. Mit dem ehemaligen Liga-Torschützenkönig fehlt die Rückraumentlastung für Ristovic schlechthin, der sich je nach Spielverlauf deshalb sicher auch in Lüdenscheid auf eine Manndeckung gefasst machen muss.

Daher hofft er auch auf entlastende Treffer seiner Nebenleute wie Pielsticker und Bittern, sieht aber die größte Erfolgschance über eine effiziente Abwehrarbeit: „Wenn wir genauso leidenschaftlich verteidigen wie gegen Sundwig, haben wir sicher eine gute Chance“, erinnert der VfS-Coach an die nur 23 Gegentore beim knappsten Saisonsieg des angehenden Meisters am Vorwochenende.

Die HSG wird gegen Warsteins aggressive 6:0-Abwehr ebenso viel Leidenschaft ins Spiel bringen müssen wie der Gast und genauso konzentriert verteidigen. Allerdings muss Fath neben den drei Langzeitausfällen auch auf den erkrankten Linkshänder Czekalla und wohl auch Luft (privat verhindert) verzichten.

Als mögliche Nachrücker aus der Reserve kommen der noch kranke Keeper Bahr, Rechtsaußen Bieker oder auch Adam in Frage.

HSG: Kapp, Prumbaum, Bahr (?) – Luft (?), Bieker, Bölling, Voss, Beckmann, Voss, Miossec, F. Paetz, Adam (?) Baberg, Füller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare