HSG nur Außenseiter - aber mit Chancen

Lüdenscheid - Die Punktgewinne der vermeintlichen Abstiegskandidaten bereiten Volker Schnippering, Trainer des Handball-Landesligisten HSG Lüdenscheid, trotz ansehnlichen Polsters, etwas Kummer, denn in den aktuellen Duellen mit der Ligaspitze ist sein Team Außenseiter.

So auch am Sonntag (17.30 Uhr, Sporthalle am Stadtpark), wenn’s gegen den Tabellendritten Westfalia Hombruch geht, der erst drei Partien in dieser Saison verloren hat. Verstärkt wird die Außenseiterrolle noch durch die die klare 17:26-Klatsche im Hinspiel, als die HSG allerdings auch nur ein stark ersatzgeschwächtes Team aufbieten konnte.

Zwar fallen mit Keeper Marvin Kapp (mindestens sechs Monate Pause nach Kreuzband- und Meniskus-OP) und Deckungsspezialist Stefan Froitzheim auch diesmal wieder zwei Stammkräfte aus, doch sieht Schnippering zuversichtlich auf die Partie: Und dass nicht nur wegen des nicht zu unterschätzenden Heimvorteils, der seiner Sieben schon manches Mal Flügel verliehen hat. „Wir sind in unserem Spiel viel stabiler geworden und wenn wir an die Vorstellung der hauchdünnen 19:20-Niederlage im Derby bei der SGSH-Reserve anknüpfen können, aber etwas mehr Glück haben, dann gibt es sicher auch eine Chance, gegen Hombruch zu punkten.“ Denn der Coach weiß: „Einige Punkte benötigen wir schon noch und die personelle Lage wird nicht besser“, blickt er auf die kommenden Wochen: Falk Baberg ist ins Rheinland verzogen und kann nur noch einmal wöchentlich trainieren, Youngster Lukas Elverfeld steht nur noch für zwei Partien zur Verfügung, wird dann nach Blomberg wechseln.

 Immerhin ist in der Torhüterfrage Land in Sicht: Zwar am Wochenende noch verhindert, wird Lukas Rohr aber künftig neben Jörn Bahr ins Landesligaaufgebot wechseln. Am Sonntag aber dürfte Stefan Weigt im Landesligaaufgebot stehen. Vor dem Gast hat der HSG-Coach Riesenrespekt: Eine ganz starke Mannschaft mit einer sehr guten 6:0-Deckung und zwei überragenden Torjägern Ole Sasse und Thues auf der linken Seite.“ Das Rücklaufverhalten und die gegenseitige Hilfe vor allem im rechten Abwdehrbereich werden deshalb Grundsteine auf dem Weg zu möglichen Punktgewinnen sein.

HSG: Bahr, S. Weigt – Winkhaus, Bölling, Walter, Jaschke, Fenner, Elverfeld, Miossec, Lausen, Baberg, Füller, Kroll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare