Fechten

Vier Medaillen für LTV-Fechter

+
Robert Brandts landete auf Platz drei.

Lüdenscheid - Die Fechter des LTV 61 nahmen an den Westfalenmeisterschaften teil und kamen mit einigen Medaillen im Gepäck zurück in die Bergstadt. Welche Erfolge gefeiert wurden, lesen Sie hier:

Die Degenfechter des LTV 61 traten am Wochenende im Quintett eine Reise ins ostwestfälische Kirchlengern an, um sich bei den Westfalenmeisterschaften mit der Konkurrenz zu messen. 

Zurückgekehrt sind die LTV-Fechter mit vier Medaillen. Joachim Baum, Trainer der Lüdenscheider, zeigte sich durchaus zufrieden mit dieser Ausbeute: „Das ist ein gutes Abschneiden für uns.“ Dennoch will er die Westfalenmeisterschaften nicht überbewerten. „Am Wochenende stehen die NRW-Meisterschaften an. Dieser Wettkampf ist deutlich wichtiger.“ 

Dass die in Leverkusen stattfindenden NRW-Kämpfe im LTV-Lager Priorität haben, ist auch an der Besetzung von Kirchlengern zu erkennen, denn in Joelle Courouble wurde die Topfechterin des Vereins geschont. „Es bringt Joelle nichts, wenn wir sie vier Wochen volle Power durchfechten lassen. Außerdem hat sie ja schon die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschafft.“ Neben Courouble nehmen auch Tim Bingener, Henrike Enders, Julia Nagler und Robert Brandts an den NRW-Meisterschaften teil. 

Unter den vier Medaillen, die das LTV-Team erfechten konnte, war auch eine Goldmedaille. Bingener darf sich Westfalenmeister im Degenfechten der Klasse U15 im Einzelwettbewerb nennen. Dabei lieferte Bingener einer rundum souveräne Vorstellung ab. Nachdem er die Vorrunde schadlos und als Gruppensieger überstanden hatte, gewann er erst im Viertelfinale gegen Johannes Horn (TuS Hamm) mit 15:5, ehe er in einem vom Defensivverhalten geprägten Halbfinale Benedikt Fresen vom Quernheimer FC mit 5:1 besiegte. Im Finale stand ihm dann Paul Grotkamp (FS Bielefelder TG) gegenüber. Gegen den Ostwestfalen triumphierte Bingener deutlich 15:7 und durfte sich über den Titel freuen. 

Deutlich enger ging es im Wettkampf von Robert Brandts zu, der nach dem zweiten Platz in der Vorrunde im Achtelfinale mit 15:9 gegen Lars Bentlage vom Quernheimer FC siegte. Während er im Viertelfinale Matthias Becker (Herner TC) mit 15:10 schlug, zog Brandts im Halbfinale gegen Timo Schmidt von der FSG Warendorf mit 13:15 den Kürzeren und wurde somit geteilter Dritter und durfte sich über die Bronzemedaille freuen. Ebenfalls auf dem geteilten Bronzerang landeten Henrike Enders in der Seniorinnen-Klasse sowie Julia Nagler im U20-Bereich. Beide hatten zunächst ihre Gruppe gewonnen, unterlagen jedoch im Halbfinale gegen die jeweiligen Siegerinnen Stefanie und Jana Meier vom Quernheimer FC. 

Zudem traten Margo Bingener in der Klasse U17-Mädchen (6. Platz) und erneut Tim Bingener (9. Platz) im U17-Bereich an.

Der LTV 61 sucht Verstärkung
Die Fechtabteilung des LTV 61 ist auf der Suche nach Verstärkungen. „Unsere personelle Decke ist momentan sehr dünn, trotzdem fahren wir gute Ergebnisse ein“, sagt Trainer Joachim Baum, der gerne mehr Fechterinnen und Fechter in seiner Trainingsgruppe begrüßen würde. Trainiert wird montags von 19 bis 21 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 16 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Wefelshohl (Gustavstraße 35). Weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es unter www.degenfechten-luedenscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare