Fußball, Bezirksliga

Lokalderby KSC - TuS: Ein enges Duell im Abstiegskampf

+
TuS-Trainer Kosta Michailidis kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Plettenberg – Kosta Michailidis kennt die Spieler vom Kiersper SC. Denn der Plettenberger Übungsleiter trainierte beim Hinspiel noch den gegnerischen Verein.

Am Sonntag (15 Uhr, Felderhof) wird der Grieche mit den Blau-Gelben an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. Verletzungsprobleme haben auf beiden Seiten zu Negativserien geführt und beide Teams in Abstiegsgefahr gebracht. „Ohne diese Probleme hätten TuS und KSC mit dem Abstieg nicht viel zu tun“, ist Michailidis überzeugt. „Aber so ist nun einmal die Situation. Das muss man akzeptieren und da hilft auch kein Lamentieren“, stellt sich der Coach dem Ernst der Lage, in die seine Mannschaft durch sechs sieglose Spiele in Folge geraten ist.

Die Kiersper, die Mitte Oktober noch den SV Ottfingen und den SV Attendorn besiegen konnten, warten bereits seit acht Punktspielen auf ein Erfolgserlebnis und finden sich aktuell auf einem Abstiegsplatz wieder. Um von dort wegzukommen, hilft ihnen nur ein Sieg.

Die Plettenberger indes würden mit einem „Dreier“ den Abstand nach unten auf sechs Punkte ausbauen. Michailidis’ Ziel ist es, mindestens einen Zähler vom Felderhof-Rasen mitzunehmen.

Das Hinspiel endete 2:2, ob Kierspes damaliger Doppeltorschütze Manuel Wolf mit von der Partie ist, entscheidet sich aufgrund einer Knieblessur erst kurz vor dem Anpfiff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare