Fußball, 1. Runde im Westfalenpokal

Ticker: RSV Meinerzhagen zieht in die 2. Westfalenpokal-Runde ein

+
Siegerjubel: Die RSV-Spieler lassen sich von den 1300 Zuschauern feiern.

Meinerzhagen - Oberliga-Aufsteiger RSV Meinerzhagen hat das unglückliche Remis vom vergangenen Sonntag schnell abgehakt und mit einer starken Leistung den Regionalligisten SC Verl aus dem Westfalenpokal genommen. Für den souveränen 4:1-Heimerfolg und den Einzug in die 2. Runde sorgten die Torschützen Ron Berlinski, Marcel Kandziora, Raphael Gräßer und Andreas Spais.

Westfalenpokal, 1. Runde

RSV Meinerzhagen - SC Verl

4:1 (2:1)

RSV: Johannes Focher - Julian Jakobs, Til Bauman, Sven Wurm, Musa Sesay - Hakan Demir (67. Fisnik Zejnullahu) - Alessandro Tomasello (89. Ali Özdemir), Tim Treude, Marcel Kandziora, Ewald Platt (63. Raphael Gräßer) - Ron Berlinski (73. Andreas Spais)
Ersatzspieler: Nils Langwald - Can Sakar, Brian Lengelsen, Pascal Beilfuß
Trainer: Mutlu Demir/Jonas Ermes/Nuri Sahin

SCV: Luis Klante - Sergej Schmik, Jannik Schröder (76. Yannick Langesberg), Daniel Mikic, Cinar Sansar - Jan Schöppner, Mehmet Kurt (56. Lars Ritzka), Philip Semlits (26. Robin Brüseke) -  Exauce Andzouana, Zlatko Janjic (63. Matthias Haeder), Anton Heinz
Ersatzspieler: Patrick Choroba, Christopher Schepp, Dardan Karimani
Trainer: Guerino Capretti

Schiedsrichter: Lars Bramkamp (TuS Hattingen)

Tore: 1:0 Ron Berlinski (26.), 2:0 Marcel Kandziora (37.), 2:1 Anton Heinz (44.), 3:1 Raphael Gräßer (79.), 4:1 Andreas Spais (90.+3)

Gelbe Karten: Ron Berlinski / Daniel Mikic

Rote Karte: Luis Klante (SCV, 23., wegen Notbremse)

Zuschauer: 1300

Live-Ticker zum Nachlesen:

+++ Der RSV reist in der 2. Runde zur SG Finnentrop/Bamenohl. Eine komplette Übersicht des Westfalenpokals 2019/20 finden Sie hier.

+++ Starker Auftritt des heimischen Oberligisten! Möglicherweise haben sich die Verler Verantwortlichen mit der Aufstellung, einer vermeintlichen B-Elf, ein wenig verzockt. Natürlich spielte aber auch die Rote Karte Mitte der ersten Halbzeit eine mitentscheidende Rolle. In Überzahl hat der RSV nur noch mehr vor Selbstbewusstsein gestrotzt und sich auch nicht von dem Anschlusstreffer kurz vor der Pause schocken lassen.

Abpfiff!

90.+5 Minute: Die Partie läuft immer noch, man weiß eigentlich nicht warum angesichts des Spielstandes.

90.+3 Minute: TOR FÜR DEN RSV! Der Deckel ist drauf. Andreas Spais trifft nach Vorlage von Julian Jakobs.

90.+1 Minute: Anton Heinz (SCV) verpasst den Anschluss und eine der wenigen sehr guten Tormöglichkeiten der Gäste.

89. Minute: Letzter Wechsel beim RSV: Ali Özdemir ersetzt Alessandro Tomasello.

88. Minute: So langsam kann man sich mit dem nächsten Gegner beschäftigen. Es wird keine weite Auswärtsreise für den RSV sein. Vom westlichen in das östliche Sauerland nach Finnentrop/Bamenohl. Die dortige SG spielt in der Westfalenliga.

85. Minute: Alessandro Tomasello (RSV) legt gut für Andreas Spais auf, dessen Schuss kann Keeper Robin Brüseke nur zur Ecke abwehren, die dem RSV aber nichts einbringt.

84. Minute: Der heimische Anhang feiert seine Pokalhelden. Hier darf eigentlich nichts mehr anbrennen.

81. Minute: Der eingewechselte Raphael Gräßer macht viel Alarm, nun schießt er aus kurzer Distanz knapp über das Tor.

79. Minute: TOR FÜR DEN RSV! Julian Jakobs setzt sich auf der rechten Seite durch, zieht im Strafraum fast bis zur Grundlinie und passt zurück. Raphael Gräßer steht goldrichtig und netzt flach ein. Ist das die Vorentscheidung?

76. Minute: Die Gäste wechseln ein weiteres Mal: Yannick Langesberg kommt für Jannik Schröder.

73. Minute: Dritter Wechsel beim RSV: Angreifer Ron Berlinski hat sich heute voll reingehauen und sein Soll nicht nur wegen des Tores absolut erfüllt. Er darf unter die Dusche. Mit Andreas Spais erhofft sich das Trainergespann sicherlich nochmal neue Spritzigkeit, um mit einem weiteren Tor das Ding zu entscheiden.

70. Minute: Daniel Mikic (SCV) sieht die Gelbe Karte nach einem Foulspiel.

69. Minute: Guter Freistoß der Gäste durch den Torschützen der ersten Halbzeit Anton Heinz. Aus halblinker Position 20 Meter vor dem Tor zirkelt er die Kugel knapp über das Tor. 

68. Minute: Demir hatte einen verkappten Libero gespielt und die Defensive gestärkt, diese Funktion nimmt nun Tim Treude ein.

67. Minute: Das ist bitter für den RSV! Der starke Hakan Demir muss angeschlagen vom Feld, für ihn nun Fisnik Zejnullahu in der Partie.

65. Minute: Nach schönem Querpass von Raphael Gräßer kommt Ron Berlinski zentral zehn Meter vor dem Tor zum Schuss, zielt aber über den Querbalken.

63. Minute: Weitere Wechsel auf beiden Seiten: Matthias Haeder ersetzt Zlatko Janjic (SCV) und Raphael Gräßer Ewald Platt.

60. Minute: Die Zeit läuft für den RSV! Noch eine halbe Stunde ist zu überstehen.

56. Minute: Zweiter Wechsel beim SCV: Lars Ritzka ersetzt Mehmet Kurt. Weiterhin keine guten Tormöglichkeiten für die Gäste.

52. Minute: Der große Ansturm des Regionalligisten ist ausgeblieben, stattdessen ist es der RSV, der hier weiterhin sehr selbstbewusst und überhaupt nicht geschockt ob des Gegentreffers auftritt. Wieder ist es Ron Berlinski mit einer guten Abnahme am Fünfmeterraum, das Leder rauscht knapp am kurzen Pfosten vorbei.

47. Minute: Ron Berlinski (RSV) schließt flach im Strafraum ab, scheitert aber an SCV-Schlussmann Robin Brüseke.

46. Minute: Keine Wechsel zur Pause.

Anstoß zur zweiten Halbzeit!

+++ Apropos Geschichte schreiben: an sich ist der RSV in den letzten Jahren als Pokalschreck bekannt. Es ist nun bereits die dritte Teilnahme in Folge für die Meinerzhagener. 2017/18 schaltete man als damaliger Landesligist die Oberligisten Westfalia Herne und SV Lippstadt aus. Und letzte Saison gelang der Coup als Westfalenligist gegen Oberligist ASC 09 Dortmund. Heute soll der erste Skalp eines Regionalligisten folgen. Wenn der inzwischen heimische Oberligist die erste Angriffswelle der Ostwestfalen in der zweiten Halbzeit übersteht, ist hier wirklich alles möglich.

Halbzeit!

44. Minute: TOR FÜR DEN SCV! Eine Standardsituation bringt den Favoriten schnell wieder heran. Anton Heinz schießt einen Freistoß in ca. 20-25 Meter Torentfernung aus halblinker Position. An Freund und Feind vorbei setzt die Kugel am Fünfmeterraum auf und schlägt im Netz ein. Keeper Johannes Focher schien chancenlos.

40. Minute: Die RSV-Fans haben sich wieder viele Plakate und Banner ausgedacht. Eins davon lautet: "Heute ist ein schöner Tag, um Geschichte zu schreiben." Inzwischen sind wir wirklich sehr nah dran. Ob der Favorit sich von dem erneuten Nackenschlag noch erholen kann.

37. Minute: TOR FÜR DEN RSV! Marcel Kandziora trifft mit einem satten Distanzschuss aus etwa 20 Metern von der linken Seite in die rechte Ecke.

35. Minute: Die Partie hat sich etwas beruhigt. Der RSV ist in Überzahl bemüht, selbst die Spielkontrolle zu übernehmen.

34. Minute: In Unterzahl hat sich SCV-Stürmer Zlatko Janjic nach hinten fallen lassen, so dass die Gäste nun in einem 4-3-2 agieren.

32. Minute: Gelbe Karte für Ron Berlinski (RSV) nach einem Foulspiel.

28. Minute: Man muss dazusagen: im Endeffekt steht jetzt Verls etatmäßige Nr. 1 zwischen den Pfosten.

27. Minute: TOR FÜR DEN RSV! Ron Berlinski verlädt den Keeper und schießt den Elfmeter sicher flach rechts ein. 

26. Minute: Nach ein paar Diskussionen kommt nun Ersatzkeeper Robin Brüseke für Feldspieler Philip Semlits.

23. Minute: Plötzlich ist Ron Berlinski frei durch, läuft auf das Tor zu und wird von SCV-Keeper Luis Klante gefoult. Klare Sache: der Schiedsrichter zeigt Klante die Rote Karte wegen Notbremse. Zudem gibt es Elfmeter.

21. Minute: RSV-Stürmer Ron Berlinski setzt einen Fallrückziehen knapp neben das Tor. Der Aufschrei unter den Fans ist groß, beinahe hätte man hier jubeln können.

19. Minute: RSV-Kapitän Julian Jakobs bringt einen Freistoß gefährlich in den Verler Strafraum, den die Gäste klären und daraufhin beinahe einen gefährlichen Konter fahren. Die Meinerzhagener Hinterleute können diesen aber stoppen.

15. Minute: Weiterhin keine zwingenden Aktionen beider Teams. Es geht munter hin und her.

13. Minute: Insgesamt ein ungewohntes Spiel für den sonst immer selbst dominierenden RSV.

11. Minute: RSV-Sechser Hakan Demir bekleidet seine Rolle gegen diesen starken Gegner heute wesentlich defensiver als sonst. Teilweise rückt er bei Ballbesitz Verl zentral als fünfter Mann in die Kette.

9. Minute: Wie angekündigt gibt der RSV Vollgas und setzt die Verler immer früh unter Druck.

6. Minute: Der RSV muss in Richtung der tiefstehenden Sonne spielen, hat aber bisher alles gut im Griff. Nennenswerte Strafraumaktionen gab es auf beiden Seiten noch nicht.

Anstoß!

+++ Die Mannschaften laufen ein. Die Kulisse kann sich sehen lassen. Die Zuschauerzahl dürfte vierstellig werden. Es stehen aktuell noch viele Fußballfans an den Kassen.

+++ Ob auch Kaan-Marienborn heute spioniert, ist uns nicht bekannt :) Dort muss der RSV am Sonntag antreten.

+++ Im Stadion ist auch schon ein Verantwortlicher des SV Lippstadt 08 mit einer Kamera zum Filmen gesichtet worden. Der SVL hat am Samstag die Verler zu einem wichtigen Duell im Regionalliga-Tabellenkeller zu Gast. Möglicherweise erklärt sich auch so die Verler Aufstellung. Einerseits für Samstag schonen, andererseits dem SVL keine wichtigen Infos liefern. 

+++ Wie schon am vergangenen Sonntag ist Alessandro Tomasello der einzige RSV-Neuzugang in der Startelf.

+++ Der Sieger der heutigen Begegnung reist in der 2. Runde übrigens zum Westfalenligisten SG Finnentrop/Bamenohl. Diese Partie muss bis zum 12. September ausgetragen werden.

+++ Beim RSV gibt es gegenüber Sonntag drei Veränderungen: Marcel Kandziora und Tim Treude ersetzen im Mittelfeld Raphael Gräßer und Fisnik Zejnullahu. Im Angriff wird Ron Berlinski für Andreas Spais auf Torejagd gehen.

+++ Zur Verler Aufstellung können wir schon sagen, dass Trainer Guerino Capretti fast einer kompletten B-Elf die Chance gibt. Lediglich Mehmet Kurt und Jan Schöppner standen gegen Augsburg und nun auch heute in der Startformation.

+++ Schiedsrichter ist Lars Bramkamp aus dem Fußball-Kreis Bochum vom TuS Hattingen. Der 24-Jährige assistiert in der Regionalliga und leitet hauptverantwortlich Spiele in der Oberliga Westfalen und A-Jugend-Bundesliga. Ihm stehen zur Seite Björn Stempel und Julian Hahn.

+++ Verstecken möchte sich der RSV, der auch heute wieder wie am Sonntag zusätzlich von Nuri Sahin gecoacht wird, auf keinen Fall. "Wir werden mit Vollgas in die Partie gehen, auch mit ein wenig Wut im Bauch aufgrund des Rhynern-Spiels", sagte Coach Mutlu Demir. "Fluchtlicht, eine womöglich vierstellige Zahl von Fans im Rücken, das sind Abende, warum man Fußball spielt", ergänzte Co-Trainer Jonas Ermes und erklärte, dass "Beton anrühren keine Option ist".

+++ Man darf gespannt sein, wie die Ostwestfalen aus der 25.000-Einwohner-Stadt im Kreis Gütersloh den Spagat zwischen dem großen Überraschungserfolg im DFB-Pokal und der heutigen "Pflichtaufgabe" hinbekommen.

+++ Herzlich Willkommen zum heutigen Live-Ticker vom Erstrunden-Spiel des RSV Meinerzhagen im Westfalenpokal gegen den SC Verl.

Fußball-Oberliga: RSV Meinerzhagen gegen Westfalia Rhynern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare