Fußball-Live-Ticker

Der TuS Plettenberg ist wieder ein Bezirksligist

Nach dem 3:0-Erfolg am Donnerstag (Foto) reichte dem TuS Plettenberg am Sonntagnachmittag eine 0:1-Niederlage, um die Rückkehr in die Bezirksliga zu feiern.

Kreisgebiet - Der TuS Plettenberg ist wieder ein Fußball-Bezirksligist. Nach dem 3:0-Hinspielerfolg haben die Vier-Täler-Städter das Rückspiel bei der Reserve des 1. FC Kaan-Marienborn mit 0:1 verloren - aber egal. Hier der Live-Ticker zum Nachlesen.

Der Endstand

1. FC Kaan II - TuS Plettenberg 1:0 (1:0)

+++94. Minute+++  Jawoll. Abpfiff im Breidenbachtal. Der TuS Plettenberg hat 0:1 verloren. Doch das ist egal. Die Vier-Täler-Städter bejubeln ihre Rückkehr in die Bezirksliga. Die Fans haben den Platz gestürmt und feiern mit den Spielern. Sekt- und Bierduschen kühlen, es ist der Auftakt einer wohl etwas längeren Sause. Trainer Kosta Michailidis feierte übrigens exakt vor zehn Jahren auch einen Aufstieg - damals mit Hellas Lüdenscheid in die Landesliga.

Glückwunsch auch ins Volmetal und die Bergstadt. Durch Plettenbergs Aufstieg bleiben der TuS Stöcken/Dahlerbrück in der Kreisliga A und Türkgücü Lüdenscheid in der B-Liga.

+++93. Minute+++ Vorbereiten zum Jubeln.

+++91. Minute+++  Es läuft die Nachspielzeit, Schiedsrichter Adler hat wieder vier Minuten angezeigt. Der Großteil der Kaan-Anhänger befindet sich bereits auf dem Heimweg.  Es gibt nur noch "langen Hafer", aber hinten stehen die TuS-Innenverteidiger Rattelsberger und Sachsenröder  sicher.

+++84. Minute+++ Der Kicker des TuS Stöcken und von Türkgücü Lüdenscheid dürfen beruhigt sein, ihr Klassenerhalt steht kurz bevor. Denn in Kaan liegt der Ausgleich in der Luft. Binnen 120 Sekunden hatte der TuS Plettenberg drei dicke Dinger. Erst schießt Guerrieri Keeper Hoffmann ab, dann scheitert Stremel an der Lattenunterkante und schließlich lenkt Lang einen Kracher von Lang an den Querbalken. Und so lange der TuS vorne aktiv ist, auch wenn er seine Chancen verbaselt, kann er hinten wenigstens nicht den zweiten Gegentreffer kassieren.

+++75. Minute+++ Die Schlussviertelstunde hat begonnen, und beinahe hätte der TuS schon den Sekt holen dürfen. Vor zwei Minuten hat Catalano geflankt und Stremel geköpft - alles super, nur der Pfosten war im Weg und verhinderte den Ausgleich. Die Chancenbilanz von Kaan nach der Pause: null, nichts, niente. Aber nun beordern die Gastgeber ihre Langen für die Schlussoffensive nach vorne. Ob da noch was geht?

+++60. Minute+++ Eine Stunde ist nun im Breidenbachtal gespielt. Das Ergebnis? Na, sie wissen schon. Es gibt viele Fouls, aber keine Chancen. Kaan II hat auch zum ersten Mal gewechselt. Co-Trainer Ruiz Caravaca ist vom Feld, auch er hatte bereits Gelb gesehen. Beim TuS Plettenberg bereitet sich Baris Altinsoy auf seinen Einsatz vor.

+++50. Minute+++ Die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit sind absolviert. Es steht immer noch 1:0, die Zeit läuft für die Plettenberger, die vor zwei Minuten zum ersten Mal gewechselt haben. Anstelle des mit Gelb vorbelasteten Semo soll nun der A-Jugendliche Daniel Dintinger die Defensive dicht halten.

+++16.06 Uhr+++ Der Weg bis zu den Umkleidekabinen im Freibad ist weit. Die Mannschaften kommen gerade wieder zurück. Gleich beginnt die zweite Halbzeit. Stand jetzt ist der TuS Plettenberg aufgestiegen, was nicht nur die Vier-Täler-Städter jubeln lassen würde, sondern auch die Kicker des TuS Stöcken/Dahlerbrück und von Türkgücü Lüdenscheid. Denn sie bleiben bei einem Plettenberger Aufstieg in der A- bzw. in der B-Liga. Daumen drücken für den TuS also auch im Volmetal und der Bergstadt.

+++49. Minute++ Halbzeitpfiff im schönen Breitenbachtal. Es geht mit dem 1:0 in die Kabine, dabei hätte der TuS beinahe in der vierten (!) Minute der Nachspielzeit noch jubeln dürfen. Barrena schlug den Ball von der Mittellinie hoch auf's Tor, doch wieder war Torhüter Hoffmann zur Stelle und klärte zur Ecke. Die brachte nichts ein, und auch Schiedsrichter Adler bemerkte nun endlich, dass eigentlich Halbzeit sein müsste.

+++ 41. Minute+++ Es steht noch immer 1:0, aber der TuS Plettenberg hatte nun seine ersten beiden richtig guten Chancen. Zunächst setzte Steve Lang den Ball in der 38. Minute knapp links neben das Tor, dann lief Kosakowaski in der 41. Minute nach einem abgefangenen Ball allein auf das Tor zu. Torhüter Hoffmann verkürzte den Winkel aber so geschickt, dass Kosakowski rechts vorbei schoss. Gegenüber besaß Torschütze Brühl noch eine gute Gelegenheit.

+++35. Minute+++ Übrigens: Gespielt  wird zwar auf der Anlage eines Westfalenligisten, das Drumherum ist aber wenig semiprofessionell. Eine Durchsage der Aufstellungen vor dem Anstoß gab es nicht und auch der eigene Führungstreffer wurde von Kaan verschwiegen. Naja, es könnte ja noch Stimmung beim eigenen Anhang aufkommen oder gar Hoffnung. Aber wen wundert es, es ist ja nur die zweite Mannschaft, die gegen Plettenberg um den Wiederaufstieg in die Bezirksliga spielt.

+++35. Minute+++ Nichts Neues aus Kaan, es steht immer noch 1:0. So stand es zu diesem Zeitpunkt übrigens auch am Donnerstag im Hinspiel - nur  anders herum.

+++22. Minute+++  Es steht immer noch 1:0. Seit der frühen Führung hat sich Kaan II zwar noch  keine weitere Chance erspielt, aber die Siegerländer sind insgesamt besser drauf als am Donnerstag. Der TuS ist von dem Rückstand ein wenig geschockt, hatte aber gerade eine Chance. Nach Aslans Querpass im eigenen Strafraum spritzte Guerrieri dazwischen, doch der Ball springt ihm zu weit vom Fuß. 

+++9. Minute++ Es ist das passiert, was nicht passieren durfte. Kaan II gelingt das frühe 1:0 und schöpft Hoffnung. Nach einem langen Freistoß von Pahl in Höhe der Mittellinie wird der Ball von Brühl per Kopf verlängert und TuS-Keeper Habibi kriegt das Leder erst hinter der Linie zu fassen. Schiedsrichter Adler (Arpe-Wormbach) entscheidet sofort auf Tor.

 +++15.00 Uhr++  Das Spiel läuft, der Kreisvorsitzende Klaus Scharf ist auch vor Ort. Beim TuS Plettenberg spielt anstelle des gesperrten Glöckner diesmal Semo von Anfang an. Das war zu erwarten.

+++14.55 Uhr+++ Die Stimmung im Stadion ist gut, allerdings werden heute wohl weniger Zuschauer das Spiel verfolgen als am Donnerstag. Die Plettenberger sind am Rande der Bande in der Überzahl, vor allem die Spieler der dritten TuS-Mannschaft aus der D-Liga machen in Trikots mächtig Stimmung.

+++14.50 Uhr+++  Das Wetter im Siegerland ist auch wesentlich angenehmer als in Südamerika. Es ist leicht bewölkt und das Thermometer zeigt 23 Grad Celcius.

 +++14.45 Uhr+++Willkommen zu unserem heutigen Live-Ticker. Der TuS Plettenberg, A-Liga-Meister aus dem Fußballkreis Lüdenscheid, steht mit einem Bein bereits in der Bezirksliga. Am Donnerstag hatte die Mannschaft von Kosta Michailidis im Lennestadion vor 350 zahlenden Zuschauern  einen 3:0-Sieg gegen Kaan II, den A-Liga-Zweiten aus dem Kreis Siegen, vorgelegt. 90 Minuten trennen die Vier-Täler-Städter nur noch von der Rückkehr auf die Bezirksebene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion