Fußball-Live-Ticker

Der Saisonendspurt im MZV-Live-Ticker

Kreisgebiet - Ganz langsam biegen die heimischen Fußballer auf die Zielgerade ein.  In der Bezirksliga 5 haben am Sonntag die Reserve der FSV Werdohl II und der RSV Meinerzhagen wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg geholt.  Rot-Weiß Lüdenscheid zerstörten indes mit dem 2:1-Sieg am Felderhof die letzten Kiersper Hoffnungen auf den Titel. Alle Tore von 13 Spielen gibt's hier zum Nachlesen.

Zwischenstände/Endstände

Landesliga (Staffel 2)
FSV Werdohl – FC Lennestadt 1:1 (1:1)
Bezirksliga (Staffel 5)
FSV Werdohl II – VSV Wenden 2:1 (0:1)
RSV Meinerzhagen – TSV Weißtal 3:1 (1:0)
SC Lüdenscheid – SV Attendorn 1:2 (1:1)
Kiersper SC – RW Lüdenscheid 1:2 (1:1)
SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid 10:1 (5:0)
Kreisliga A
Azzurri Schalksmühle - TSV Lüdenscheid  0:6 (0:3) / Abbruch
LTV 61 – TuS Grünenbaum 2:1 (1:1)
TuS Ennepe – SC Plettenberg 1:3 (0:2)
TuRa Brügge – TuS Plettenberg 2:8 (2:3)
TuS Neuenrade – TuS Plettenberg II 5:1 (0:1)
VfB Altena – SC Plettenberg II 1:2 (1:2)
TuS Herscheid – TuS Stöcken/D. 3:1 (1:1)

 

Live-Ticker

###AKTUALISIEREN###

16.52 Uhr: TuS Herscheid – TuS Stöcken/D.: 3:1 Fuhrländer (90.)

16.52 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 9:1 Hatzig (87.), 10:1 C. Sting (90.)

16.44 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 8:1 C. Sting (83.)

16.42 Uhr: RSV Meinerzhagen – TSV Weißtal: 3:1 Seelbach (83.)

16.39 Uhr: TuS Neuenrade – TuS Plettenberg II: 5:1 Schenke (82.)

16.38 Uhr: RSV Meinerzhagen – TSV Weißtal: 3:0 Yilmaz (79.)

16.36 Uhr: TuS Neuenrade – TuS Plettenberg II: 4:1 Kirci (78.)

16.34 Uhr: TuS Ennepe – SC Plettenberg: 1:3 Mrida (76./FE)

16.33 Uhr: RSV Meinerzhagen – TSV Weißtal: 2:0 Zaim (75.)

16.31 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 2:8 Altinsoy (74.)

16.28 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 7:1 Kotziol (67.)

16.24 Uhr: SC Lüdenscheid – SV Attendorn: rote Karte für Kürschner (SCL/66.) wegen Unsportlichkeit

16.22 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 2:7 Guerrieri (64./FE), gelb-rote Karte für Haase (TuRa) wegen wiederholten Foulspiels (66.)

16.21 Uhr: TuS Ennepe – SC Plettenberg: 1:2 K. Chehade (62.)

16.19 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 6:0 Heimel (58.), 6:1 Kiriakidis (59.)

16.18 Uhr: TuS Neuenrade – TuS Plettenberg II: 2:1 Maiwurm (61.), 3:1 Kluin (63.)

16.16 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 2:6 Lang (58.)

16.13 Uhr: Kiersper SC – RW Lüdenscheid: 1:2 Platt (53.)

16.12 Uhr: TuS Neuenrade – TuS Plettenberg II: 1:1 A. Deleo (53./FE)

16.09 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 2:5 Kosakowski (53.)

16.08 Uhr: TuS Herscheid – TuS Stöcken/D.: 2:1 Fichtner (46.)

16.06 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 2:4 Altinsoy (50.)

16.03 Uhr: SC Lüdenscheid – SV Attendorn: 1:2 Dogrusöz (46.)

15.56 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 5:0 Krell (44.)

15.54 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 4:0 Schäfer (43.)

15.51 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 3:0 Krell (40.)

15.43 Uhr: FSV Werdohl – FC Lennestadt: 1:1 Goldmann (38.)

15.42 Uhr: VfB Altena – SC Plettenberg II: 1:2 Lang (36.)

15.40 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 2:1 Broig (36.), 2:2 Stremel (37.), 2:3 Kosakowski (39.)

15.40 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 2:0 Kraft (30.)

15:35 Uhr: TuS Ennepe – SC Plettenberg: 0:1 V. Öztürk (24.), 0:2 Schlotmann (26.)

15.34 Uhr: Kiersper SC – RW Lüdenscheid: 1:1 Thomas (33.)

15.29 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 1:1 Sachsenröder (27.) - es war der Freistoß im Anschluss an die rote Karte für Wand

15.28 Uhr: TuS Herscheid – TuS Stöcken/D.: 1:1 Siemenroth (28.)

15.26 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: rote Karte für Wand (TuRa/26.) wegen groben Foulspiels

15.26 Uhr: TuS Herscheid – TuS Stöcken/D.: 1:0 Fichtner (FE./20)

15.24 Uhr: SV Netphen – SV Hellas Lüdenscheid: 1:0 C. Sting (14.)

15.21 Uhr: VfB Altena – SC Plettenberg II: 1:1 Messina (14.)

15.19 Uhr: SC Lüdenscheid – SV Attendorn: 1:1 Genc (19.)

15.19 Uhr: FSV Werdohl – FC Lennestadt: 1:0 Krämer (19.)

15.17 Uhr: TuS Neuenrade – TuS Plettenberg II: 0:1 Schulte (17.)

15.15 Uhr: Kiersper SC – RW Lüdenscheid: 0:1 Scheerer (15.)

15.14 Uhr: VfB Altena – SC Plettenberg II: 0:1 Fidanidis (10.)

15.12 Uhr: RSV Meinerzhagen – TSV Weißtal: 1:0 Yilmaz (8.)

15.12 Uhr: SC Lüdenscheid – SV Attendorn: 1:0 Do. Schwenck (12./FE)

15.08 Uhr: TuRa Brügge – TuS Plettenberg: 1:0 Broig (6.)

15.06 Uhr: Der Ausgang des Auswärtsspiels des SV Hellas steht noch in den Sternen. Wie der FC Azzurri heute morgen, werden sie zumindest zum Anpfiff auf dem Feld stehen - zu neunt. Mit Verspätung versteht sich.

14.30 Uhr: Der LTV macht ebenfalls aus einem anfänglichen Rückstand eine Führung. Goalgetter Patrick Klatt erzielt in der 73. Minute das 2:1 für die Lüdenscheider.

13.52 Uhr: Und wieder die FSV II! Nach einem Eckball von Maus köpft Ademi das Leder zur erstmaligen Führung in die Maschen - 2:1 (59.). Kurz darauf kommt mit Manuel Sander, seines Zeichen Kapitän der "Ersten", die nächste vereinsinterne Leihgabe ins Spiel.

13.47 Uhr: Auch am Honsel ist der Ausgleich gefallen: Zwei Minuten vor der Halbzeitpause egalisiert Zakrzewski die Grünenbaumer Führung.

13.42 Uhr: Abanoz mit dem 1:1 für die FSV II in der Bezirksliga! El Alami steckt den Ball auf Ademi durch, der wiederum in der Mitte Abanoz findet (50.).

13.25 Uhr: Tom Eicker erzielt das erste für den TuS Grünenbaum am Honsel - 0:1 (14.)

13.23 Uhr: Pause am Riesei. Weiterhin 0:1 aus Sicht der FSV II. Am Spielverlauf hat sich wenig geändert, der Gast ist vor dem Tor jedoch etwas zielstrebiger. Auch die vierfache Verstärkung aus der ersten Mannschaft konnten den Werdohler Rückstand nicht verhindert. In der Abwehr spielen Neulke, Langenberg und Maus. Dazu gesellt sich El Alami im defensiven Mittelfeld.

13.10 Uhr: Die FSV Werdohl II gerät in Rückstand! Halbe köpft völlig frei nach einer Flanke von links das 1:0 für Wenden (32.). Das Spiel fand bis dato faktisch ausgeglichen nur von 16er zu 16er statt ohne nennenswerte Torchancen. Die letzten Minuten vor dem Treffer wurde Wenden jedoch stärker, der Treffer daher nicht unverdient.

11.56 Uhr: Das war's! Ein Spiel dauert halt auch mal nur 56 Minuten, wenn eine Mannschaft nur noch sechs Feldspieler stellt. Und Feldspieler ist auch genau so gemeint: Mit der Verletzung seines Keepers baten die Schalksmühler um einen vorzeitigen Abbruch der Partie.

11.53 Uhr: 0:6 Özler (55.).

11.51 Uhr: Karadag zum Dritten: 0:5 (54.).

11.48 Uhr: Das muntere Dezimieren geht in zwei weitere Runden. Den Anfang machte ausnahmsweise mal der TSV! Doppeltorschütze El Yandouzi handelte sich durch eine Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte ein (51.). Kurz darauf verletzte sich Azzurris Camill. Summa summarum heißt es nun: 7 gegen 10!

11.39 Uhr: Azzurri kommt wie zu Spielbeginn nur mit acht Spielern aus der Kabine. Ali El Attar hat sich dem ersten Vernehmen nach eine Verletzung zugezogen. Kurz darauf hat El Yandouzi mit seinem zweiten Tor das 4:0 markiert (47.).

11.26 Uhr: Kurz vor der Pause erzielt El Yandouzi das 3:0 für den TSV (45.). Es scheint, als hätten die Lüdenscheider Mitleid mit ihren neun Schalksmühler Kontrahenten. Alleine Karaboga hätte vier weitere Treffer erzielen müssen.

11.00 Uhr: Karadag legt auch das zweite Tor nach - 0:2 (20.).

10.58 Uhr: Unerwartete spät fällt das erste Tor für den TSV Lüdenscheid! Es dauerte geschlagenen 17 Minuten, ehe sich der Gast erstmals in den Azzurri-Strafraum kombinierte. Karadag vollendet aus sieben Metern.

10.43 Uhr: Die Schalksmühler standen zum Anpfiff nur mit acht Spielern auf dem Feld. In der 3. Minute kam dann Nummer neun...

10.41 Uhr: Wie jeden zweiten Sonntag: Das Heimspiel des FC Azzurri beginnt aufgrund von Problemen beim Erstellen des Spielberichts mit elf Minuten Verspätung.

Der nächste Spieltag der Saison steht an. Wir tickern um 10.30 Uhr los!

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion