Fußball, 2. Runde Westfalenpokal

Ticker: RSV siegt im Westfalenpokal - schwere Verletzung überschattet Spiel

+
Jubel beim RSV Meinerzhagen: Das Tor von Til Bauman (3. v. l.), der hier von seinen Teamkollegen gefeiert wird, bescherte den Volmestädtern den Einzug in die dritte Runde des Westfalenpokals.

Meinerzhagen - Westfalenligist RSV Meinerzhagen wirft den Oberligisten ASC 09 Dortmund aus dem Westfalenpokal und trifft nun im Achtelfinale mit dem TuS Haltern auf den nächsten Oberligisten. Til Bauman erzielte in der zehnten Minute das goldene Tor. Überschattet wurde die Partie von einer schweren Verletzung des ASC-Keepers Leon Broda, wegen der die Partie für fast 40 Minuten unterbrochen werden musste. Positiv jedoch: Nach dem Spiel war der zwischenzeitlich bewusstlose Broda wieder ansprechbar.

Westfalenpokal, 2. Runde

RSV Meinerzhagen - ASC 09 Dortmund

1:0 (1:0)

Meinerzhagen: Johannes Focher - Ali Özdemir, Sven Wurm, Nils Buchwalder, Til Bauman - Tim Treude - Ewald Platt, Nik Kunkel (59. Dominik Franz), Hakan Demir, Alexander Horst (77. Raphael Gräßer) - Hakan Aktas (68. Andreas Spais)

Ersatzbank: Nils Langwald - Mathieu Bengsch, Fisnik Zejnullahu, Julian Jakobs

Coach: Mutlu Demir/Marco Sadowski

Dortmund: Leon Broda (14. Jan Held) - Dennis Drontmann, Jan Stuhldreier, Dominik Kemler, Nico Wolters - Phil Südfeld (66. Tim Schwarz) - Janis Hoffmeister (87. Leif Kieserling), Kevin Brümmer, Lars Warschewski, Jannik Marth - Robin Wodniok

Ersatzbank: Marcel Münzel

Coach: Samir Habibovic

Schiedsrichter: Thorsten Kleiböhmer (Hagen)

Tor: 1:0 Til Bauman (10.)

Gelbe Karten: Dominik Franz / Kevin Brümmer

Zuschauer: 500

Weitere Spiele:

SpVg Brakel - SuS Neuenkirchen

n. E. 5:2 (1:1, 1:1, 1:0)

FC Kaunitz - Borussia Emsdetten

1:0 (0:0)

Live-Ticker zum Nachlesen:

+++ Verdienter Sieg des RSV aufgrund des klaren Chancenplus. Da der Deckel aber nicht frühzeitig drauf gemacht wurde, wurde es in der Schlussphase eine kleine Zitterpartie. Alle Ergebnisse und Paarungen lesen Sie auf unserer Übersichtsseite des Westfalenpokals.

Abpfiff!

90.+3 Minute: Dortmunds Kevin Brümmer bringt eine Flanke an den Fünfmeterraum und Leif Kieserling kommt zum Kopfball. Die Kugel streift am Winkel vorbei. Das war knapp.

90.+1 Minute: Mehr als drei Minuten sollte es hier nicht oben drauf geben. Faire Partie ohne große Unterbrechungen in der zweiten Halbzeit.

90. Minute: Direktabnahme von Meinerzhagens Ewald Platz am langen Pfosten, aber die Kugel rutscht ihm über den Spann. Eine Nachspielzeit wurde bisher nicht angezeigt.

88. Minute: Nach längerer Zeit mal wieder ein Abschluss des RSV. Doch der Schuss von Andreas Spais ist kein Problem für ASC-Keeper Jan Held.

87. Minute: Letzter Wechsel des Spiels. Dortmunds Leif Kieserling kommt für Janis Hoffmeister, beide kicken sonst in der Kreisliga A für die ASC-Reserve.

83. Minute: Dortmunds Kevin Brümmer kommt im Meinerzhagener Strafraum zu Fall, aber Til Bauman hatte ihn fair vom Ball getrennt. Keine Proteste seitens des ASC. Aber es wird kniffliger.

81. Minute: Der ASC forciert seine Offensivbemühungen und setzt den RSV mehr und mehr unter Druck. Werden die Gastgeber hier noch für ihre Nachlässigkeiten im Torabschluss bestraft?

79. Minute: Es brennt lichterloh im Meinerzhagener Strafraum, aber der RSV kann klären.

78. Minute: Meinerzhagens Dominik Franz sieht Gelb wegen Foulspiels. Dortmund erhält eine gute Freistoßposition von halbrechts.

77. Minute: Letzter Wechsel beim RSV. Aus dem Spiel ist Alexander Horst, neu dabei Raphael Gräßer.

+++ Der Landesligist FC Kaunitz steht im Achtelfinale, in der Partie zwischen Brakel und Neuenkirchen läuft die Verlängerung.

73. Minute: Die erste Gelbe Karte sieht Dortmunds Kapitän Kevin Brümmer nach einem Foulspiel im Mittelfeld.

71. Minute: Meinerzhagens Dominik Franz hat die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber auf dem falschen. Alexander Horst spielt auf der linken Seite tief auf Andreas Spais, der am Strafraum schön quer legt. Aber Linksfuß Franz muss den rechten nehmen und schießt freistehend über das Tor.

68. Minute: Auch der RSV wechselt nochmal. Andreas Spais ersetzt positionsgetreu Hakan Aktas.

66. Minute: Bei Dortmund ist nun Tim Schwarz für Phil Südfeld in der Partie. Zum verletzten Keeper Leon Broda haben wir bisher keine weiteren Informationen erhalten.

63. Minute: Nach der letzten Ecke fängt sich der RSV einen Konter. Die Kugel gelangt etwas glücklich zu Robin Wodniok, doch er setzt von der Strafraumgrenze die Kugel noch ein wenig bedrängt von Ali Özdemir am Tor vorbei. Das hätte für den RSV ins Auge gehen können.

62. Minute: Mehrere Ecken für den RSV führen nicht zum Erfolg.

59. Minute: Erster Wechsel beim RSV: Dominik Franz für Nik Kunkel. Stammspieler Kunkel humpelt vom Feld, wahrscheinlich etwas angeschlagen und vor allem wohl eine Vorsichtsmaßnahme.

56. Minute: Weiterhin wenig Torgefahr bei den Gästen, vom Oberligist muss langsam mehr kommen, wenn noch etwas gehen soll. Der RSV bleibt seinem Spielprinzip treu, wie in der Liga wird ein 1:0 nicht gehalten, die Vorentscheidung soll her.

52. Minute: Gute Freistoßposition für den ASC. Von der linken Seite wird die scharfe Hereingabe aber per Kopf vom RSV geklärt.

50. Minute: Der RSV kommt gut aus der Kabine und spielt hier auf das 2:0.

Anstoß zur zweiten Halbzeit! Keine Wechsel zur Pause.

+++ Wir haben jetzt 21.09 Uhr, die Spieler kommen zurück auf den Platz.

+++ Zehn Minuten vor dem Ende führt auch der dritte Außenseiter am heutigen Abend. Kaunitz liegt gegen Emsdetten vorne.

+++ "Hier regiert der RSV", skandierten die heimischen Fans. Dem kann man sich größtenteils anschließen, denn die Gastgeber hatten die klar besseren Torchancen. Der Oberligist wird in der zweiten Halbzeit sicherlich aber nicht aufstecken, uns erwarten noch 45 spannende Minuten.

Halbzeit!

40. Minute: Schöner öffnender Diagonalpass von Meinerzhagens Sven Wurm. Über Ewald Platt und Alex Horst landet der Ball zentral vor dem Tor, aber Hakan Demir setzt den Kopfball über das Tor.

37. Minute: Gute Flanke auf Meinerzhagens Hakan Aktas, der völlig frei auf das Tor köpfen kann, es aber verfehlt.

36. Minute: Der ASC befreit sich so langsam immer mehr und nimmt die Partie wieder voll an. Auch die Kulisse wird wieder lauter und frönt dem Fußball.

34. Minute: Gute Chance für den RSV. Nach einer Ecke von Nik Kunkel kommt Ewald Platt zum Kopfball. Das Leder zischt über den Querbalken.

30. Minute: Erste Ecke für den ASC. Es kommt zum Gestochere im RSV-Strafraum, letztendlich können sich die Hausherren befreien.

28. Minute: Leiser Torjubel beim RSV. Schöne Flanke auf Nik Kunkel, der aus kurzer Distanz einschiebt. Der Schiedsrichterassistent hat die Fahne aber oben. Abseits! 

26. Minute: Die Intensität der Anfangsminuten ist nachvollziehbarerweise nicht mehr so gegeben. Die Verletzung des Dortmunder Keepers Leon Broda schwebt über der Partie. Von Dortmunder Seite aber überhaupt keine Schuldzuweisung an Meinerzhagens Hakan Aktas. Es war ein überaus unglücklicher Zusammenstoß. Viel spielt sich jetzt im Mittelfeld ab.

24. Minute: Freistoß für den ASC aus dem Halbfeld. Die Hereingabe wird per Kopf geklärt und Dortmunds Lars Warschewski versucht es per Dropkick aus knapp 20 Metern, aber über das Tor.

19. Minute: Ein Abschluss des RSV von der linken Seite aus der Distanz gerät über das Tor.

16. Minute: Kopfballchance für Dortmunds Jannik Marth, aber die Kugel verfehlt das RSV-Gehäuse doch deutlich.

14. Minute: Das Spiel läuft wieder. Jan Held hütet jetzt den Dortmunder Kasten.

+++ Knapp 38 Minuten ist die Partie unterbrochen. Krankenwagen und Notarzt fahren jetzt ab.

+++ Wir haben zwei Halbzeitergebnisse von anderen Plätzen. Landesligist Kaunitz hält ein torloses Unentschieden gegen Westfalenligist Borussia Emsdetten. In Brakel führt die heimische SpVg sogar mit 1:0 gegen Westfalenligist Neuenkirchen.

+++ Dortmunds Torwart Leon Broda liegt jetzt im Krankenwagen. Nochmals alles Gute von dieser Stelle! In Kürze sehen wir wieder ein Fußballspiel. Hoffentlich können sich alle Beteiligten gedanklich freimachen. 13 Minuten waren zum Zeitpunkt der Unterbrechung absolviert.

+++ Weiterhin ist die Partie unterbrochen.

+++ Nach Schiedsrichter Thorsten Kleiböhmer lassen die Regularien einen Abbruch nur wegen einer Verletzung nicht zu. Für einen Spielabbruch müsste Dortmund sich theoretisch auf sechs gesunde Spieler reduzieren. Dazu sagte der Sportliche Leiter Samir Habibovic klar: "Sowas machen wir nicht."

+++ Dortmunds Keeper Leon Broda ist bewusstlos und wird gleich mit dem Krankenwagen abtransportiert. Meinerzhagen möchte weiterspielen, die Dortmunder haben sich intensiv beraten und werden ebenfalls die Partie wohl fortsetzen.

+++ Die Dortmunder denken über einen Spielabbruch nach. Der Schock ist verständlicherweise bei einigen Spielern groß.

+++ Broda liegt weiter in seinem Strafraum und wird behandelt. Ein Spieler hält eine Flasche, offensichtlich erhält Broda eine Infusion.

+++ Dortmunds Leon Broda ist mit seinem Kopf gegen das Schienbein von Aktas gerutscht, war benommen und hat daraufhin auch aus dem Mund geblutet nach Auskunft von Spielern. Broda wird weiterhin behandelt.

Die Meinerzhagener Trainer Marco Sadowski (links) und Mutlu Demir unterhalten sich während der Spielunterbrechung.

+++ Ein Krankenwagen musste kommen und steht jetzt im Dortmunder Strafraum. Alles Gute, Leon Broda. Wir konnten nicht genau erkennen, wie schwer ihn der Zusammenstoß mit Aktas verletzt hat, und haben aktuell keine weiteren Informationen.

+++ Weiterhin ist die Partie unterbrochen. Die Dortmunder laufen sich warm, die RSV-Spieler haben sich auch mehrere Bälle zum Warmbleiben genommen.

+++ Längere Verletzungsunterbrechung. Der etatmäßige Oberliga-Keeper Jan Held macht sich bereits warm.

13. Minute: Meinerzhagens Alex Horst flankt in die Mitte. ASC-Keeper Leon Broda fängt den Ball ab, muss aber nachfassen, sodass es zu einem Kontakt mit dem vor ihm stehenden RSV-Stürmer Hakan Aktas kommt. Broda bleibt verletzt liegen und muss behandelt werden.

10. Minute: TOR für den RSV! Nik Kunkel bringt eine Ecke von der linken Seite mit viel Spin an den Fünfmeterraum und Til Bauman köpft ein.

9. Minute: Beide Teams ähneln sich sehr in der Spielanlage. Hier wird stets früh draufgegangen.

6. Minute: Auch die Dortmunder agieren im 4-1-4-1 mit Robin Wodniok, einem U19-Neuzugang vom Wuppertaler SV, in der Spitze.

4. Minute: Mehr Ballbesitz zu Beginn für die Gastgeber, die sich schon ein paar Mal gut in den gegnerischen Strafraum spielen konnten.

1. Minute: Es stehen immer noch einige Zuschauer an den Kassenhäuschen, die Zuschauerzahl 520 von Sonntag dürfte heute auch erreicht werden.

Anstoß!

+++ Die Spieler laufen ein.

+++ Wir vermuten, dass der RSV wie folgt im 4-1-4-1 aufläuft: Focher - Özdemir, Wurm, Buchwalder, Bauman - Treude - Platt, Kunkel, Demir, Horst - H. Aktas.

+++ Nur noch fünf Minuten bis zum Anpfiff!

+++ Interessanter Fun Fact: die Partie wird sogar bei einschlägigen Buchmachern angeboten. Auch hier ist der ASC mit einer Quote von 1,61 Favorit auf das Weiterkommen. Setzt man auf den RSV bekommt man das 2,2fache für seinen Einsatz.

+++ In der Dortmunder Startelf steht mit Janis Hoffmeister nominell aber nur ein Spieler aus der zweiten Mannschaft, die in der Kreisliga A spielt. Der ASC bleibt mit dieser Elf Favorit.

+++ Beim ASC gibt es eine etwas größere Rotation. Vom letzten Oberliga-Spiel sind nur noch Wolters, Drontmann, Warschewski, Stuhldreier, Südfeld und Marth in der Anfangsformation. Ersatzkeeper Leon Broda bekommt eine Chance.

+++ Vier Veränderungen gegenüber Sonntag gibt es beim RSV. Horst, Demir, Platt und Aktas sind für Franz, Spais, Bengsch und Gräßer in der Startelf. Die vier sind aber alle auf dem Spielbericht und stehen als Einwechselspieler zur Verfügung. 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem heutigen Live-Ticker. Die Aufstellungen liegen bereits vor (siehe oben).

+++ Der RSV präsentierte sich im Abschlusstraining hoch konzentriert und geht ohne größere Sorgen ins Rennen. Neben dem weiterhin verletzten Musa Sesay fällt nur Yasin Aktas aus beruflichen Gründen aus, während Kapitän Julian Jakobs, der am Sonntag kurzfristig mit Grippe ausfiel, wieder an Bord ist.

+++ „Die Jungs freuen sich riesig auf das Spiel unter Flutlicht, und wir sind gut gerüstet“, skizzierte gestern Trainer Mutlu Demir die Stimmung im Meinerzhagener Lager, die nach dem 5:0-Triumph über den TuS Sinsen und dem damit verbundenen Sprung auf Tabellenplatz zwei besser kaum sein könnte. Mit Blick auf heute Abend sagt der Coach: „Jeder der hoffentlich zahlreichen Zuschauer soll genauso wie am Sonntag auf seine Kosten kommen!“ Die Spielanlage beider Mannschaften verheißt jedenfalls Angriffsfußball – die Stärken des ASC 09 Dortmund liegen nämlich genauso wie jene des RSV Meinerzhagen in der Offensive.

+++ Aufgrund von aktuell neun verletzten Spielern werden die Dortmunder nur mit neun Akteuren aus der Oberliga-Mannschaft anreisen. "Neun weitere Jungs nehmen wir aus der zweiten Mannschaft mit. Aktuell geht das leider nicht anders. Das ist sehr ärgerlich, weil wir den Westfalenpokal für einen hoch attraktiven Wettbewerb halten", sagt Habibovic.

+++ Der Gegner ASC 09 Dortmund hat einen turbulenten Saisonstart hinter sich. In der letzten Saison fast in die Regionalliga aufgestiegen, haben die Aplerbecker vor zwei Wochen ihren Erfolgscoach Adrian Alipour an den Drittligisten Wuppertaler SV verloren. Der Nachfolger wurde gestern präsentiert, steht jedoch erst ab Mitte Oktober zur Verfügung. Der A-Lizenz-Inhaber Daniel Sekic, zuletzt 2014 bis 2016 beim Oberligisten SuS Stadtlohn an der Seitenlinie aktiv, wird das Zepter übernehmen, übergangsmäßig wird der Sportliche Leiter Samir Habibovic seine Aufgaben übernehmen. 

+++ Geleitet wird die Partie vom erfahrenen Unparteiischen Thorsten Kleiböhmer, der im Ligaalltag bis zur Westfalenliga pfeift und fast 30 Jahre Schiedsrichter-Erfahrung aufweisen kann.

+++ Auch der heimische Westfalenligist RSV Meinerzhagen möchte heute in die Runde der letzten 16 einziehen. Es würde wieder ein sportlich attraktives Heimspiel gegen Oberligist TuS Haltern warten.

+++ Die 2. Runde des Westfalenpokals 2018/19 liegt in ihren letzten Zügen. Zwölf Achtelfinalisten stehen bereits fest, darunter die Favoriten SC Preußen Münster (3. Liga) und die Regionalligisten SC Verl, SC Wiedenbrück, SV Rödinghausen, SV Lippstadt 08 und 1. FC Kaan-Marienborn. Hier finden Sie alle Paarungen zum Nachlesen. 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Liveticker zum Westfalenpokalspiel des RSV Meinerzhagen gegen den ASC 09 Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare