Handball

TuS Linscheid-Heedfeld beendet Trainersuche

+
Wird neuer Trainer beim TLH: Boris Heinemann, hier noch in Diensten der TS Evingsen.

Schalksmühle - Handball-Bezirksligist TuS Linscheid-Heedfeld hat die wohl wichtigste Baustelle bei der Kaderplanung für die Saison 2020/21 geschlossen.

Nachfolger von Heiko Fischer auf der Trainerposition wird Boris Heinemann. „Die Gespräche sind direkt in die richtige Richtung gelaufen, so dass wir uns schnell einig geworden sind. Es hat einfach gepasst“, freute sich Linscheids Handball-Chef Jens Steinbeck über die Verpflichtung des Iserlohners. Steinbeck erhofft sich durch die geklärte Personalie auch eine gewisse Sogwirkung auf die Gespräche mit dem bestehenden Kader und möglichen Neuzugängen. 

Boris Heinemann ist in der heimischen Handball-Szene kein Unbekannter, zeichnete als Spielertrainer unter anderem für die TS Evingsen verantwortlich. Zuletzt coachte Heinemann den Bezirksligisten TuS Jahn Dellwig. 

Heinemann tritt im Schalksmühler Höhengebiet die Nachfolge von Heiko Fischer an. Kurz vor Beginn der Corona-Krise hatte sich der TuS-Vorstand von Fischer getrennt, nachdem die personell ausgedünnte Mannschaft in den Abstiegskampf abgerutscht war. 

Durch den Saisonabbruch spielt der TuS Linscheid-Heedfeld in der neuen Saison weiter in der Bezirksliga, die durch den vermehrten Aufstieg in Richtung Landesliga und aus der Kreisliga A allerdings ein deutlich verändertes Bild hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare