Lenne-Volme-Turngau

"Auf jeden Fall fehlt es an Personal"

+
Thorsten Gödde fahndet nach Kandidaten für den Vorstand des Lenne-Volme-Turngaus.

Lüdenscheid – Am Sonntag findet um 11 Uhr der Neujahrsempfang des Lenne-Volme-Turngaus im Festzentrum Hohe Steinert in Lüdenscheid statt.

Vor dem Empfang stellte sich der Gauvorsitzende Thorsten Gödde den Fragen von Sportredakteur Thomas Machatzke.

Thorsten Gödde, der Empfang findet nicht mehr in der Gaststätte Dahlmann, sondern an der Hohen Steinert statt. Warum? 

Wir wollten mal etwas Neues machen. An einem Ort, der für alle gut erreichbar ist und der eine schöne Location bietet. So sind wir zum Festzentrum gekommen. 

Was erwartet am Sonntag die Gäste aus den Turnvereinen beim Empfang? 

Das Übliche. Es wird einen kurzen Rückblick aufs Jahr 2018 mit dem Sportfest in Plettenberg geben. Dazu eine Ehrung für eine verdiente Person aus dem LVG. Und natürlich schauen wir auch nach vorne. 2019 wird es den Gauturntag geben, aber auch das Landesturnfest in Hamm. Dazu geht es ums Networking. Wir werden auch eine kurze Vorstandssitzung dort machen, um das eine oder andere Problem, das es gibt, zu besprechen. 

Das klingt nicht gut. Wo drückt denn der Schuh? 

Ganz offen gibt es aktuell personelle Probleme – wie in anderen Gauen übrigens auch. Wir haben im Moment einen kommissarischen Geschäftsführer mit Thomas Langescheid, bei dem ich hoffe, dass er sich beim Gauturntag zur Wahl stellen wird. Wir haben aber noch immer keinen Gaujugendwart. Dazu gibt es noch eine ganz frische Baustelle, zu der ich im Vorfeld aber noch nicht mehr sagen möchte. Auf jeden Fall fehlt es an Personal. Das müssen wir angehen. Und zwar bereits am Sonntag. 

Thorsten Gödde, vielen Dank für das Gespräch!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare