Schluckebiers Kompliment: „Ihr seid eine tolle Medizin“

Anke Schluckebier (re.) überbrachte der langjährigen Frauenwartin des LVG, Gisela Geißler, im Rahmen des Neujahrsempfangs für deren Mitarbeit in den Gremien des WTB ein Dankeschön.

LÜDENSCHEID - Die Reihen waren voll besetzt: Mehr als 100 Gäste durfte der neue Gauvorsitzende, Thorsten Gödde aus Plettenberg, am Sonntag im Saal der Lüdenscheider Gaststätte Dahlmann zum Neujahrsempfang des Lenne-Volme-Turngaus willkommen heißen.

Von Thomas Machatzke

Der extrem gute Besuch war auch einer Neuerung geschuldet: Im Rahmen des Empfangs ehrte der Gau seine Turnfest-Sieger 2013.

„Das Deutsche Turnfest in der Metropolregion Rhein/Necker war für unseren Turngau ein sehr erfolgreiches“, stellte Gödde fest. Vier Einzelsieger hatte der LVG in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen gestellt, dazu fünf siegreiche Mannschaften: Erfreulich: Alle Einzelsieger und zudem drei der erfolgreichen Mannschaften waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt. Die Einzelsiege hatte es allesamt in den Wahlwettkämpfen – und allesamt für Frauen aus dem LVG – gegeben. So überreichten Gödde und Gauoberturnwartin Eva Gobrecht (DJK Eintracht Lüdenscheid) als Auszeichnung Präsente an Brigitte Schmellenkamp (TV Jahn Plettenberg), Renate Friedrichs (DJK Eintracht Lüdenscheid), Gisela Karbstein und Edith Lüsebrink (beide TuS Grünewald Lüdenscheid).

Ein Blick auf die erfolgreichen Mannschaften des LVG war gleichzeitig auch ein Blick auf die Vielfalt der Turnerei: So wurden vom TV Grünenthal ein Beachvölkerballteam und ein Indiaca-Team ausgezeichnet. Der TV Berkenbaum hatte zwei siegreiche Prellball-Mannschaften – das weibliche und das männliche 19+-Team – gestellt. Und last but not least gab es auch eine Auszeichnung für die Formation „Jazz1“ des LTV 61, die beim Turnfest im Dance-Cup eine tolle Show geboten hatte.

Ein Dankeschön für Gisela Geißler

Keine Ehrung, aber ein Dankeschön schloss sich am Sonntagmorgen an. Anke Schluckebier, Vizepräsidentin für Gesellschaftspolitik im Westfälischen Turnerbund, war eigens aus Unna angereist, um Gisela Geißler den Dank des WTB für ihre geleistete Arbeit in 44 Jahren als Frauenwartin des LVG zu sagen. „Es gibt ja keine Ehrung mehr, die Gisela nicht schon bekommen hat“, stellte Thorsten Gödde fest. Ein Präsent allerdings hatte Schluckebier mitgebracht und viele gute Worte. „Leider hat es mit der Verabschiedung im Hauptausschuss, dem Gisela Geißler so lange angehört hat, nicht geklappt. Deshalb holen wir das hier nach“, stellte Schluckebier fest und lobte das Engagement des Gauehrenmitglieds. „Ich bin überzeugt, dass diese Form der Bewegung, die Pflege von Sozialkontakten – das all das uns im Kopf beweglich hält“, sagte Schluckebier gerade auch mit Blick auf die Übungsleiter-Tätigkeit von Geißler im Seniorinnenbereich, „das ist es, was uns fit hält. Da kann kein Arzt mithalten, und keine Pille. Das kann auch kein Gesundheitssystem leisten.“ Mit Blick auf die vielen ehrenamtlich Engagierten, die zum Empfang gekommen waren, ergänzte die WTB-Funktionärin: „Ihr seid eine tolle Medizin!“ Mit Blick auf Geißler schloss Schluckebier: „Du, Gisela, hat das Expertenwissen. Und du hast die Begeisterung.“

Turnfest braucht 500 bis 600 Teilnehmer

Vor dem Übergang zum „gemütlichen Teil“ mit Bockwurst und Kartoffelsalat wagte Thorsten Gödde anschließend noch einen Ausblick auf das Jahr 2014 und dabei allen voran auf das Lenne-Volme-Turnfest am 24. und 25. Mai in Plettenberg. Ein Fest, bei dem sich Breitensport und Leistungssport treffen sollen und bei dem auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen wird. „Diese Veranstaltung kann nur zu einem Erfolg werden, wenn sich alle beteiligen“, stellte Gödde fest, „wenn es nur 100 oder 200 Teilnehmer werden, dann wird es das nie wieder geben. Wir brauchen 500 bis 600 Teilnehmer.“ In dieser Richtung nahm der Gauvorsitzende die Gäste schon einmal in die Pflicht und verteilte Turnfest-Programme. Meldungen sind ab dem 15. März möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare