Turnen

Die Relegation und ihre Generalproben

+
Milena Flechsler schaut mit dem STV auf die Relegation zur Verbandsliga, die Anfang Dezember stattfindet – vorher aber warten noch die Stadtmeisterschaften in Lüdenscheid und die Gaukunstturnmeisterschaften auf sie. 

Kreisgebiet - Die Herbstferienpause ist die letzte Zäsur: Danach wartet für die Turnerinnen im Lenne-Volme-Gau noch ein Jahresfinale, das es in sich hat. Auch deshalb, weil der WTB-Liga-Betrieb die Relegationswettkämpfe erst sehr spät angesetzt hat. Erst am 1. und 2. Dezember wird sich in der Sporthalle am Westtor in Sendenhorst entscheiden, welche Riegen 2019 in welchen Ligen turnen werden.

Der Schalksmühler TV hofft nach der guten Saison in der Landesliga 1 in der Relegation auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Der TSV Kierspe, für den es in der Landesliga 2 aufgrund permanenter Personalengpässe suboptimal lief, will in der Abstiegsrelegation die Rückkehr in die Gauliga verhindern. In diesem größten Relegationswettkampf des Wochenendes wird auch der Gauliga-Meister 2018 aus dem LVG dabei sein: Der Schalksmühler TV II bewirbt sich um den Aufstieg in die Landesliga 2, wobei das Feld der Bewerber wie gehabt groß ist, die Chance damit nicht so groß sein dürften. 

Sei’s drum: Die Tatsache, dass Anfang Dezember drei starke Riegen aus dem LVG gen Sendenhorst reisen werden, wertet natürlich vor Ort die letzten Wettkämpfe des Jahres auf: Sowohl die Gaumannschaftswettkämpfe als auch die Stadtmeisterschaften in Lüdenscheid und natürlich allen voran die Gaukunstturnmeisterschaften im November werden so zu willkommenen Testwettkämpfen in Richtung Relegation. „So ein Wettkampf ist immer eine Herausforderung, noch schärfer zu trainieren, die Turnerinnen bleiben am Ball“, sagt Gerhard Garske, der im LVG als Fachwart die Verantwortung für den weiblichen Turnbereich hat. 

In Lüdenscheid hat der TuS Grünewald, in dem Garske auch als Trainer verantwortlich ist, für seinen Wettkampf-Doppelschlag wieder die große BGL-Sporthalle bekommen. „Wir haben sogar zeitlich denselben Fahrplan wie 2017“, sagt Garske. Das bedeutet: Am 10. November finden die Gaumannschaftswettkämpfe (1. Durchgang: 10 Uhr; 2. Durchgang: 13 Uhr) statt, bei dem die Riegen aus allen LVG-Vereinen P-Stufen-Übungen turnen werden. Am Sonntag schließt sich auf der Wettkampffläche die Stadtmeisterschaft an. 

Die Gaukunstturn-Meisterschaft findet in diesem Jahr erstmals nicht in der Schalksmühler Jahnhalle statt. „Der TSV Kierspe hat sich als Ausrichter angeboten, der STV hatte nichts dagegen“, sagt Garske. So werden sich die Turnerinnen in diesem Jahr am 24. November in der Halle der Bismarckschule in Kierspe zu diesem Höhepunkt im Turnkalender des LVG treffen. Ein Höhepunkt, der diesmal als Generalprobe für die wichtige Reise nach Sendenhorst eine Woche später daherkommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare