Leichtathletik

Gold für Rüsch, Bronze für Niehaus

+
Klaus-Peter „Pico“ Niehaus freute sich im Hochsprung der M60 über die Bronzemedaille.

Düsseldorf – Von Verbandsseite war man sehr zufrieden: Zum Auftakt der Hallensaison der Leichtathleten standen am Samstag die offen ausgeschriebenen NRW-Seniorenmeisterschaften in der LA-Halle im Düsseldorfer Arena-Sportpark auf dem Programm, und die waren mit knapp 500 Aktiven sehr gut besucht. 

Der heimische „Dauerbrenner“ Gertraud Rüsch vom TV Wiblingwerde fügte seiner ohnehin schon reichhaltigen Titelsammlung einen weiteren – wenn auch konkurrenzlos – hinzu: Im Kugelstoßen der W70-Klasse landete ihr bester Versuch mit den 3 kg-Gerät bei 8,29 Meter. Auch ihr Wiblingwerder Vereinskollege Lothar Dresel nahm das Kugelstoßen in Angriff, schrammte als Vierter in der M65-Klasse an den Medaillenplätzen vorbei (9,70 Meter). 

Die Farben der LG Lüdenscheid in der Landeshauptstadt vertrat Andreas Brandt. Über die 60 m in der M50-Klasse gab es gleich drei Zeitläufe, und als Zweiter des zweiten Zeitlaufs belegte Brandt im Feld der insgesamt 17 Sprinter mit 8,61 Sekunden den zwölften Rang. Damit lag er drei Plätze vor Dirk Maximowitz von der LG Halver-Schalksmühle, der am Samstag gleich vier Disziplinen absolvierte. 

Neben seinem 15. Platz über die 60 Meter mit 8,91 Sekunden sprangen noch sechste Plätze im Weitsprung (4,52 Meter) und Kugelstoßen heraus (10,79 Meter), dazu Rang elf über 200 Meter (29,43 Sekunden). Über eine Medaille durfte sich derweil sein Vereinskamerad Klaus-Peter Niehaus freuen: Im Hochsprung der M60-Klasse belegte er mit 1,33 Meter Rang drei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare