Leichtathletik (U20-DM in Rostock)

Vieweg verpasst 100-Meter-Finale

+
Verpasste in Rostock das Finale über die 100 Meter: Luis Vieweg.

Rostock - Seine persönliche Bestzeit von 10,61 Sekunden hätte sogar zum Deutschen Meistertitel gereicht, doch von ihr war Luis Vieweg am Freitag im Rostocker Leichtathletik-Stadion an der Kopernikusstraße ein ganzes Stück weit entfernt. So verpasste der Meinerzhagener zum Auftakt der Deutschen U20-Meisterschaften in der Hansestadt den Endlauf über die 100 Meter und muss nun auf seinen Start mit der 4 x 100-Meter-Staffel der LG Kindelsberg/Kreuztal hoffen.

Bei brütender Hitze überstand der dreifache NRW-Meister am Freitagnachmittag den Vorlauf mühelos. 11,00 Sekunden wurden für ihn im zweiten Vorlauf gestoppt, den er als Dritter beendete. Im Feld aller Läufer war dies die achtbeste Zeit. 24 Läufer zogen ins Halbfinale ein. Vieweg, der in der Vorbereitung über Oberschenkelprobleme geklagt hatte, schien auf Kurs zu sein, hatte die Hürde genommen, ohne sich zu verausgaben. 

Im Halbfinale dann musste der Meinerzhagener direkt im ersten Lauf auf die Bahn. Er startete auf Bahn 4, hatte die Konkurrenz im Blick, doch der Turbo zündete nicht durch. Acht Hundertstel Sekunden langsamer als im Vorlauf kam Vieweg mit 11,08 Sekunden bei 3,8 m/sec Gegenwind nur als Vierter des ersten Halbfinals in Ziel. Da noch zwei Läufe folgen sollten, war damit praktisch klar, dass es nicht fürs Finale reichen würde. So kam es, zumal in den anderen Halbfinals der Gegenwind „nur“ bei 3,1 bzw. 2,4 m/sec lag. Am Ende stand im Halbfinale jedenfalls nur die 13-schnellste Zeit für Vieweg zu Buche. Die 11,00 Sekunden aus dem Vorlauf hätten knapp zum Einzug ins Finale am Abend gereicht. 

Dieses Finale entschied Yacouba Pfälzner vom SSC Berlin in 10,68 Sekunden knapp vor Joshau Hartmann (ASV Köln/10,71) und Marvin Schulte (SC DHfK Leipzig/10,75) für sich. 

Am Sonntag hat Vieweg in Rostock seine zweite große Chance. Dann geht es mit der 4 x 100-Meter-Staffel der LG Kindelsberg Kreuztal gegen die nationale Konkurrenz. Das Finale findet um 15.10 Uhr statt. Eine Stunde vorher läuft der Lüdenscheider Florian Kalb mit der 3 x 1000-Meter-Männer-Staffel des LAV Tübingen um den Deutschen Meistertitel. Dritte Starterin aus dem märkischen Südkreis ist die U20-Diskuswerferin Franziska Folz (TV Wattenscheid). Die Altenaerin absolviert ihren Wettkampf am Samstag ab 14.15 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare