Gute Bedingungen – aber auch technische Probleme

+
Volle Konzentration beim Start über 400 Meter: Lokalmatador Florian Kalb siegte über die Stadionrunde.

Lüdenscheid - 85 Aktive aus 16 Vereinen fanden sich am Samstag zur 51. Auflage vom traditionellen Kehraus der LG Lüdenscheid im Nattenberg-Stadion ein, fanden bei angenehmen Temperaturen auch gute äußere Bedingungen vor.

Von Marc Kusche

Nur die Technik streikte zeitweise. So fiel die elektronische Zeitnahme auf der Kunststoffbahn bei den 800 m der Männer und männlichen Jugend U20 aus. Dazu erfolgte der Weitsprung bei den Schülerinnen W12 und W13 ohne Windmessung, sodass die erzielten Resultate nicht reif für Bestenlisten sind.

Rar gesät waren im Seniorenbereich und bei den älteren Jugendjahrgängen richtig gute Leistungen. Lokalmatador Florian Kalb, seines Zeichens Siebter über 800 m der Deutschen Meisterschaften in der U 20-Klasse, wusste auch über die 400 m zu überzeugen, blieb als einsamer Sieger zum zweiten Mal über dei Stadionrunde unter der 51-Sekunden-Grenze (50,94).

Über die gleiche Distanz lief auch Laura Großhaus (CLV Siegerland) in der weiblichen U 18-Klasse ein einsames Rennen, erzielte dafür mit 57,93 sek. aber eine wirklich exzellente Zeit. In der gleichen Altersklasse trumpfte Katrin Panitz vom TSV Bayer Leverkusen im Weitsprung mit starken 5,68 m auf, entschied zudem noch die 100 m in ordentlichen 12,51 sek. souverän für sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare