Leichtathletik: Kehraus in Lüdenscheid

LG Lüdenscheid richtet heute traditionellen Kehraus aus

+
Knapp 50 Athleten werden für das große Sportfest am Nattenberg erwartet.

Lüdenscheid - Es ist die Traditionsveranstaltung schlechthin der LG Lüdenscheid: Bereits zum 55. Mal findet am Samstag im Nattenberg-Stadion der Kehraus statt.

Dieses Sportfest beschließt traditionell die Freiluftsaison der Leichtathleten in der Bergstadt. Ab 14 bis ca. 17 Uhr werden In den Altersklassen U14 bis zu den Männer/Frauen Wettbewerbe in den Disziplinen Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen und Laufen über Kurz- und Mittelstrecken ausgetragen. 

LG-Vorsitzender Jörn Knobel freut sich, dass neben rund 20 vereinseigenen Athleten bis dato ca. weitere 30 Teilnehmer aus „externen“ Vereinen gemeldet sind: zum Teil aus dem Kreis (LG Altena, LG Plettenberg/Herscheid, TV Wiblingwerde, LG Halver-Schalksmühle), aber u.a. werden auch LC Eschenburg, VfL Hüls, LAZ Iserlohn, Wiehltaler LC, LG Haltern, TV Jahn Siegen und LC Attendorn mit Aktiven vertreten sein. „Die Wetterprognose verspricht kühles, aber trockenes Wetter. Somit hoffen wir auf einen schönen Wettkampf in angenehmer Atmosphäre“, freut sich Knobel auf den Ausklang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare