Leichtathletik

Endlich wieder ein Wettkampf

+
Roald Böttner von der LG Lüdenscheid siegte in der M15-Klasse über 100 Meter und im Weitsprung.

110 Teilnehmer aus 30 Vereinen, die rund 200 Starts absolvierten – mit der Resonanz ihrer Traditionsveranstaltung Kehraus waren die Verantwortlichen der ausrichtenden LG Lüdenscheid am Sonntag bei der 57. Auflage sehr zufrieden. Zumal Aktive von zahlreichen auswärtigen Vereinen den Weg ins Nattenberg-Stadion gefunden hatte.

Lüdenscheid -  So waren aus Hessen LAZ Gießen, aus Ostwestfalen Leichtathleten von der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen, SC Herford und LAZ Regio Herford, aus Südwestfalen die LG Kindelsberg-Kreuztal und CLV Siegerland, sowie aus dem Ruhrgebiet unter anderem LAC Castrop-Rauxel, DJK BW Annen und LG Olympia Dortmund vertreten. Sie alle waren froh, nach langer Zwangspause in der „Late Season“ endlich wieder einen Wettkampf bestreiten zu können.

Organisatorisch lief alles reibungslos, lediglich das Absolvieren der Sprints dauerten länger als gewöhnlich, da aus Corona-Schutzgründen nur jede 2. Bahn besetzt wurde.

Apropos Sprints: Da zur Mittagszeit zeitweise der Rückenwind zu heftig blies, hatten einige Läufer Pech, dass ihre Zeiten keine Anerkennung für offizielle Bestenlisten finden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare