Leichtathletik

Staffelsilber für Vieweg in Wetzlar

+
Luis Vieweg (Zweiter von rechts) holte mit der Staffel der LG Kindelsberg Kreuztal Staffelsilber.

Wetzlar - „Auf einen Platz unter den ersten Sechs hatte ich gehofft“, sagt Adalbert Roßbach, Trainer der 4 x 100-Meter-Staffel der LG Kindelsberg Kreuztal. Dass es für das Quartett aus dem Siegerland Silber werden würde bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar – damit hatte aber auch der Trainer nicht gerechnet.

Für den 18-jährigen Meinerzhagener Luis Vieweg – jüngster Sprinter im LG-Quartett – hatte sich so die Reise ins Hessenland auf jeden Fall gelohnt. Im dritten Zeitendlauf übernahm Vieweg als dritter Mann von Gassimou Kake den Staffelstab und ließ sich als Mann der Kurve vom Hamburger SV ziehen. 

41,47 Sekunden standen für Vieweg, Kake, Julius Knoche und Jannik Otto zu Buche. Schneller waren nur die Hamburger (41,12). Bronze ging an die StR LA Team Rhede/Sonsbeck/Bottrop und die LG Rhein-Wied (beide 41,53). 

Für Vieweg war es das in Wetzlar. „Auf den 100-Meter-Start haben wir vorsorglich verzichtet, weil er nach der harten Trainingswoche schwere Beine hatte“, sagt Roßbach, „außerdem waren die Winde so stark, dass die Zeit ohnehin keine Rolle gespielt hätte..." Auf den Meinerzhagener wartet auf dem Weg zur DLV-Junioren-Gala in Mannheim in zwei Wochen nun noch ein letzter Formtest am Wochenende bei den NRW-Meisterschaften in Duisburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare