Zwei souveräne Gesamtsieger

+

Oberbrügge - Alisa Rüdiger (TuS Oberbrügge) und Frank Hardenack aus Neuenkleusheim heißen die Gesamtsieger des 24. Oberbrügger Crosslaufes. Hardenack war am Samstag in 33:25,75 Minuten mit Abstand schnellster Mann auf der 9,3 Kilometer langen Strecke, Rüdiger querte als beste Frau nach 42:07,56 Minuten die Ziellinie am Bürgerhaus.

Von Axel Meyrich

63 Läuferinnen und Läufer sowie ein Quartett von Nordic-Walkern hatte Elke Hüttker, 1. Vorsitzende des TuS Oberbrügge, um punkt 18 Uhr auf die Strecke geschickt. „Lauft vorsichtig und kommt schnell wieder zurück“, gab Hüttker dem Tross mit auf den Weg.

Das „schnell Zurückkommen“ nahm vor allem Frank Hardenack mehr als wörtlich. Auf der in Sachen Höhenmetern mitunter „giftigen“ Strecke setzte sich der Olper bald ab.

Im Ziel hatte der vereinslose Hardenack, der in der Altersklasse M35 startet, mehr als zwei Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Frank Engelbracht (Schwelmer Jungs, M45) ), für den die Uhr nach 35:42,90 Minuten stoppte.

Auf Rang drei der Gesamtwertung lief mit dem Oberbrügger Andres Burges (35:50,33 Minuten) der erste Lokalmatador ein, gefolgt von Sascha Gerhardt (FDP Halver) in 36:00,45 Minuten. Für Sieger Frank Hardenack war es im übrigen nicht der erste Sieg in Oberbrügge. Bereits im Jahr 2012 hatte der Langstreckenspezialist die Gesamtwertung gewonnen – seinerzeit sogar noch schneller (31:22 Minuten).

Bei den Frauen führte am Samstag kein Weg vorbei an Alisa Rüdiger. Im Vorjahr hatte die TuS-Läuferin noch kurz vor dem Ziel mit Kreislaufproblemen aufgeben müssen, dieses Mal bedeuteten 42:07,56 Minuten den souveränen Sieg. Auf Rang zwei schaffte es rund zweieinhalb Minuten später mit Beate Pelani (Triathlon Team TG Witten, 44:31,38 Minuten) eine Läuferin der Altersklasse W45, Isabel Schiller (HAT Hilden, 45:37,11 Minuten) wurde Dritte.

24. Crosslauf des TuS Oberbrügge

Schnelle Youngster

Schnellste Nachwuchsläufer im 63er-Feld waren Fabian Niemann und Max Kahler. Niemann, der für den TuS Ennepe startet, gewann in 41:49,56 Minuten nicht nur die Klasse der männlichen Jugend U20, sondern wurde in der Gesamtwertung sehr guter 13. Direkt dahinter lief Youngster Max Kahler (TuS Oberbrügge) als Gesamt-14. in 42:03,21 Minuten zum U14-Sieg.

Kinder-Crosslauf und Turnfest des TuS Oberbrügge

Überschaubar war in diesem Jahr das Feld der Walker und Nordic-Walker. Walkerin Edda Waimann (1:22,57 Stunden) war hier als Erste wieder im Ziel, gefolgt vom de facto zeitgleichen Trio Gabriele Müller-Seyfried, Hans-Peter Beckmann und Uwe Lang.

Crosslauf-Organisator Heinz Voerster und sein Team zeigten sich mit dem Ablauf der inzwischen ältestens Halveraner Laufveranstaltung hochzufrieden. „Mit etwas besserem Wetter wären es noch ein paar Anmeldungen mehr gewesen, aber wir wollen nicht meckern“, so Voerster.

Nach kräftigem Regen am Nachmittag waren die Läufer auf dem Großteil der Strecke trocken geblieben, erst gegen Ende fing es bei 18 Grad Außentemperatur leicht an zu regnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare