Leichtathletik

Ein Wackler kostet Vieweg die EM

+
Trotz im Vorlauf erzielter neuer Bestzeit hat der Meinerzhagener Luis Vieweg die EM-Nominierung über 100 Meter verpasst.

Mannheim – Bei der internationalen Bauhaus-Junioren-Gala des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Mannheim hat der Meinerzhagener Luis Vieweg am Samstag zum vierten Mal in dieser Saison die bei 10,60 Sekunden liegende 100-Meter-Norm für die U20-Europameisterschaften in Borås erfüllt.

An den kontinentalen Titelkämpfen in Schweden, die vom 18. bis 21. Juli stattfinden, wird der Sprinter der LG Kindelsberg-Kreuztal in seiner Paradedisziplin trotzdem nicht teilnehmen. Dabei ließ es sich für das Top-Talent einen Tag vor seinem 19. Geburtstag zunächst vielversprechend an. Im Vorlauf raste Vieweg in 10,57 Sekunden zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Schneller waren mit dem Stuttgarter Alexander Czysch (10,44 Sekunden) und Lucas Ansah-Prepah vom Hamburger SV (10,56) nur zwei Deutsche – für die EM nominiert werden die drei schnellsten 100-Meter-Sprinter sowie ein Ersatzläufer... 

In seinem Endlauf am späten Samstagnachmittag jedoch bestätigte Luis Vieweg das rund zwei Stunden zuvor und über die bisherige Saison hinweg gezeigte Niveau nur zum Teil. „Beim Start ist er ärgerlicherweise leicht weggerutscht, und so hat’s im entscheidenden Moment dann leider nicht gepasst“, erklärt Viewegs Trainer Adalbert Roßbach. 

Dieser angesprochene leichte Wackler war dafür verantwortlich, dass der junge Volmestädter diesmal 10,68 Sekunden benötigte, womit er nur Fünfter seines Laufs und Gesamt-Neunter wurde. Und weil DLV-intern die Konkurrenz groß und die Leistungsdichte hoch ist, landeten mit Sieger Simon Wulff (Dresdner SC/10,45) sowie Nick Kocevar (TSV Bad Endorf/10,55), Lucas Ansah-Prepah (10,56), Fabian Olbert (LG Stadtwerke München/10,64) und Moritz Isola (TSG Niefern/10,67) noch fünf deutsche Läufer vor Luis Vieweg. 

Konsequenz: Auf der Vorschlagsliste des Bundestrainers über die 100 Meter an den Leistungssportausschuss des DLV, dem die finale EM-Nominierung obliegt, fehlt der Name des Meinerzhageners. Eine leise Rest-Hoffnung, in zweieinhalb Wochen vielleicht doch noch in Borås dabei zu sein, hat Luis Vieweg gleichwohl schon: „Es könnte sein, dass er als Ersatzläufer für die Staffel mitfahren wird“, weiß Adalbert Roßbach. Die diesbezügliche Entscheidung wird der Leistungssportausschuss voraussichtlich am Dienstag bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare