"Tag des Laufens" am 7. September in Halver

Ralf Huckestein, Heidi Holstein-Glasmacher, Conny Kewitsch und Wolfram Stroese (von links nach rechts) sind die Initiatoren des 1. „Tag des Laufens“, der am 7. September stattfindet. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Halver - Einfach los laufen. Egal, ob langsam, zügig oder richtig schnell. Ohne Leistungsdruck. Ohne Angst, sich direkt mit anderen messen zu müssen – aber gut informiert und mit dem notwendigen Hintergrundwissen versorgt: Das ist die Kernintention beim „Tag des Laufens“, der am Sonntag, 7. September, erstmals in Halver stattfindet.

Von Axel Meyrich

Die Initiatoren der Veranstaltung, die sich an Laufinteressierte jeglicher Alters- und Leistungsstufe wendet, sind allesamt vom Fach. Wolfram Stroese, Geschäftsführer des in Halver angesiedelten Seminarzentrums, ist selbst langjähriger begeisterter Langstreckler. Stroese stellt für den ersten Teil des Tages die Räumlichkeiten des Seminarzentrums an der Wipperstraße zur Verfügung. Lauftrainerin Conny Kewitsch und Ralf Huckestein (beide vom Halveraner Fachgeschäft Sportart Halver) sind ebenfalls beruflich wie privat erfahren in der Betreuung von Läufern. Gleiches gilt für die Ennepetaler Lauftherapeutin Heidi Holstein-Glasmacher, die Lauftraining und Nordic-Walking-Kurse in verschiedenen Formen anbietet.

Dieses Quartett hat sich zusammengetan, „um noch mehr Leute zum Laufen zu begeistern“, wie es Lauftrainerin Conny Kewitsch, die in der Volme-Region mehrere Laufgruppen betreut, formuliert. Denn: Gerade bei Laufanfängern sei, so Heidi Holstein-Glasmacher, häufig eine nicht zu unterschätzende Schwellenangst festzustellen, wenn es darum geht, im Verein oder organisierten Gruppen überhaupt mit dem Laufen zu beginnen.

Hemmschwelle senken

Diese Hemmschwelle soll beim „Tag des Laufens“ signifikant gesenkt werden. Soll heißen: Der absolute Anfänger ohne jede Erfahrung ist ebenso willkommen wie der ambitionierte Langstreckler. „Wir werden alle Fragen zum Laufen beantworten und viele Tipps geben“, so Ralf Huckestein.

Der „Tag des Laufens“ beginnt am 7. September mit einem ca. 40-minütigen Vortrag von André Kossmann (Kossmann-Laufdesign) über die Produktion von Lauftextilien „Made in Germany“. In Zeiten textiler Billigstprodukte aus Fernost mit all’ ihren Folgen ein sehr aktuelles Thema.

Zur anschließenden Beantwortung sämtlicher Fragen rund ums Laufen stehen alle vier Experten bereit, außerdem gibt es die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich Laufschuhe der Firma Brooks zu testen. Ganz wichtig: „Wir sind keine Verkaufsveranstaltung, es gibt auch keine Möglichkeit an diesem Tag, Schuhe zu kaufen“, sagt Ralf Huckestein. Die Schuhe dürfen bei den anschließenden, geführten Läufen durch das Naturschutzgebiet „Wilde Ennepe“ getestet werden. Drei, fünf und zehn Kilometer können in der Gruppe gelaufen werden.

Teilnehmergebühr wird gespendet

Die Läufe sind geführt und finden in einem Tempo statt, das allen Teilnehmern gerecht wird. In der Teilnehmergebühr von acht Euro pro Person sind Getränke und Obst enthalten. Ganz wichtig: Den gesamten an diesem Tag eingenommenen Betrag stellen die Veranstalter dem Hospizverein Halver zur Verfügung.

Anmeldungen zum „Tag des Laufens“ sind ab sofort bei „Sportart Halver“ in der Frankfurter Straße 38 möglich. Ralf Huckestein steht unter der E-Mail Adresse sportart-halver@t-online.de und Telefon 02353-4328 für weitere Infos zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare