Laufsport

Henrik Rump gewinnt Homert-Berglauf

+
Vom Schloss Neuenhof ging es für die Läufer hinauf zur Homert.

Lüdenscheid - Auch wenn die Zahl der Starter trotz einiger Nachmeldungen am Ende eher klein ausfiel, war die 36. Auflage des Homert-Berglaufs für den Ski-Klub Lüdenscheid ein Erfolg.

Vor allem die Aktiven hatten bei äußerst guten Bedingungen optimale Möglichkeiten auf der Strecke. Am schnellsten absolvierte die knapp 5,1 Kilometer und 200 Höhenmeter vom Schloss Neuenhof hinauf bis zum Homert-Turm und der Hütte des Ski-Klubs Henrik Rump (ohne Verein), der 21:37 Minuten nach dem Startschuss die Ziellinie überquerte. Damit war er Erster der Gesamtwertung, was sowohl den Gewinn des Wanderpokals bedeutete als auch den Sieg bei den Männern. 

Als Zweiter der 31 Starter überquerte Aljoscha Busenius (TriSpeed Herscheid) 34 Sekunden nach Rump das Ziel. Spannender verlief der Kampf um die Plätze drei und vier der Gesamtwertung. Am Ende setzte sich Frank Niesporke (ohne Verein), der damit auch schnellster Starter der Altersklasse M30/35 war, mit 23:02 Minuten und damit mit sieben Sekunden Vorsprung vor Daniel Lang (Sauerlandrunner/23:09 Minuten) durch. 

Schnellste Frau beim 36. Homert-Berglauf war Christine Rouge (RC Lüdenscheid), die 26:33 Minuten benötigte und deutlich vor Ute Haarmann (LG Lüdenscheid/29:39 Minuten) landete. 

Neben den Läufern gingen auch wieder einige Walker und Nordic-Walker vom Startpunkt am Schloss Neuenhof auf die Strecke. Wie schon im Vorjahr war dabei Thomas Vogt (ohne Verein) mit Abstand am schnellsten unterwegs und beendete den Lauf mit einer Zeit von 35:41 Minuten und mehr als sieben Minuten Vorsprung. Bei den Frauen hatte Maria Wilde (SGV) mit 51:01 Minuten die Nase vorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare