FSV Werdohl verlängert mit Trainer Manuel Sander bis 2018

+
„Urgestein“ Manuel Sander bleibt bis 2018 Trainer der FSV Werdohl.

Werdohl - Die FSV Werdohl hat in einer wichtigen Personalie Klarheit geschaffen – und das gleich für zwei weitere Jahre, also bis zum Sommer 2018: Manuel Sander bleibt auch über das Ende der laufenden Saison hinaus Trainer beim Fußball-Landesligisten. Dies gab der Sportliche Leiter des Klubs, Carsten Minker, am Dienstag bekannt.

„Wir waren uns im Vorstand relativ schnell einig, dass Manni seine Chance genutzt hat und es grundsätzlich in die richtige Richtung geht“, erläuterte Minker die Entscheidung des Vereins. „Es war ein kurzes Gespräch, wir haben uns schnell geeinigt“, ergänzte Sander.

Ob die Absprache beider Parteien auch für den Fall gilt, dass die FSV doch noch aus der Landesliga absteigt, war offenbar nicht ausdrücklich Gegenstand der Verhandlungen. „Ehrlich gesagt: Mit dieser Thematik haben wir uns gar nicht befasst, weil wir uns unserer Sache sehr sicher und zuversichtlich sind, dass wir das hinkriegen.“ Gleichwohl sei der Klassenerhalt freilich kein „Selbstläufer“.

Der 31-Jährige verfolgt am Riesei eine klare Mission. „Wir wollen uns wieder vernünftig in der Landesliga etablieren und nicht wie in den vergangenen zwei Jahren irgendwo da unten herumgurken“, umriss Sander die Zukunftspläne.

In der laufenden Serie hatte sich die FSV zum Jahresausklang nach schwierigem Beginn ein Vier-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge verschafft. „Gemessen an der gesamten Hinrunde verbringen wir fast eine komfortable Winterpause“, sagte Minker daher.

Das Werdohler Urgestein Sander hatte Mitte September im Gespann mit Minker sowie Torhüter-Routinier und Co-Trainer Simon Felbick als Nachfolger von Ex-Coach Alen Terzic das Kommando auf der FSV-Bank übernommen.

Zuvor war der 31-Jährige viele Jahre Leistungsträger und Kapitän der ersten Mannschaft gewesen, im vergangenen Sommer nach Unstimmigkeiten mit Terzic als Spieler aber zum Arnsberger A-Ligisten SV Affeln gewechselt. Das Engagement auf der Stummel beendete Sander nach wenigen Wochen zugunsten der Trainertätigkeit am Riesei, wo er bis zum kommenden Sommer auch als B-Jugend-Coach fungiert.

Eine Rückkehr als Aktiver ist – zumindest im Landesliga-Team – nicht vorgesehen. Sowohl Minker als auch Sander selbst lehnen eine Spielertrainer-Lösung für die „Erste“ ab, zudem behindern Sander ohnehin anhaltende Schulterprobleme.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare