Vorbereitungsprogramm der FSV Werdohl steht fest

+
Mitte Mai waren die FSV Werdohl und Rejhan Zekovic (rechts) zuletzt auf der Dröscheder Emst zu Gast, unterlagen damals unglücklich mit 2:3. In der Vorbereitung auf die neue Saison bestreitet die FSV bei der Borussia ein Blitzturnier.

Werdohl - Einen Trainer hat die FSV Werdohl für die kommende Saison in der Fußball-Landesliga zwar noch nicht gefunden. Dafür aber hat der Sportliche Leiter Carsten Minker ein vorläufiges Vorbereitungsprogramm ausgearbeitet – und das beschert der FSV zur Einstimmung auf die neue Spielzeit teils attraktive Gegner.

Die Trainersuche gestaltet sich schwierig, nachdem der bisherige FSV-Coach Alen Terzic sich Ende Mai gegen einen Verbleib am Riesei über die abgelaufene Saison hinaus entschieden hatte. Der Markt ist inzwischen relativ eng. Minker lässt dieser Tage die Telefondrähte in und um Südwestfalen glühen, allein: bislang ohne greifbares Ergebnis.

Dennoch rückt der Termin näher, an dem die Mannschaft die Vorbereitung aufnehmen muss. Aus diesem Grund hat der Sportliche Leiter selbst einen Trainingsplan ausgearbeitet, der freilich ein wenig unter Vorbehalt steht – schließlich könnte der neue Coach noch Änderungen vornehmen. Nach jetzigem Stand aber soll der FSV-Kader am 7. Juli seine erste Einheit abhalten. Gelegenheit, erstmals Spielpraxis zu sammeln, besteht bei einem Blitzturnier beim Werdohler Liga-Rivalen in Dröschede am 19. Juli. Auf der Emst trifft die FSV neben der gastgebenden Borussia auch auf den Staffel 3-Landesligisten SC Hennen. Die Spielzeit beträgt 2 x 30 Minuten. Am Donnerstag, 23. Juli, gastiert die FSV um 19.30 Uhr beim Westfalenliga-Aufsteiger SpVg Olpe, ehe die Riesei-Kicker am Sonntag, 26. Juli beim Nachbarn TuS Plettenberg Station machen. Anpfiff beim Bezirksligisten ist um 15 Uhr.

Ein weiterer Test steht am 1. August (16 Uhr) beim Iserlohner A-Ligisten ASSV Letmathe auf dem Programm. Zudem empfangen die Werdohler am 4. August (19.30 Uhr) A-Liga-Meister und Bezirksliga-Aufsteiger TuS Grünenbaum.

Am 9. August (15 Uhr) fndet eine Woche vor dem Meisterschaftsauftakt die Erstrundenpartie im Westfalenpokal gegen den Oberligisten ASC 09 Dortmund statt. Spätestens dann dürfte auch die Vakanz auf der FSV-Bank behoben sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare