„Grand ohne Vier“ für die TG Kierspe/Lüdenscheid

+
Mit einem bislang noch gänzlich unbekannten Gegner hat es am Samstag die TG Kierspe/Lüdenscheid um Jonathan Kuhbier (im Bild) zu tun.

Kierspe - Zum „Grand ohne Vier“ wird für die TG Kierspe/Lüdenscheid der zweite Wettkampf in der Kunstturn-Landesliga, der am Samstagvormittag ab 11 Uhr bei der SG Wünnenberg/Elsen ansteht. Beim ersten Auswärtsauftritt der noch jungen Saison muss Trainer Uwe Hütz mit den schulisch verhinderten Konrad Brandts und Hendrik Staack sowie Fabian Matzner, der aus beruflichen Gründen fehlt, und Florian Klein (verletzt) nämlich ein Quartett ersetzen.

Von Thomas Busch

Gleichwohl ist die Riege aus Kierspe und Lüdenscheid nach dem gelungenen Auftakt – vor 14 Tagen bezwang sie die SG Hamm/Kamen/Lünen – optimistisch, auch in Paderborn die Geräte als Sieger verlassen zu können. Über die Leistungsstärke des Gegners kann Uwe Hütz im Vorfeld allerdings nur spekulieren. Für die SG Wünnenberg/Elsen ist das Duell der erste Wettkampf der Saison, und zuvor haben sich die Wege der TG und der im vergangenen Jahr noch auf Gauebene aktiven Lipperländer noch nicht gekreuzt. Erfahrenster Akteur im jungen Aufgebot der Gastgeber ist der in der Vergangenheit in der Verbandsliga aktive Peter Jule – und dieser kann am Samstag nicht mitmischen.

„Das sollten wir eigentlich packen können“, ist Uwe Hütz auch nach den Trainingseindrücken der vergangenen Wochen davon überzeugt, dass seine Schützlinge in der Lage sein werden, ihr Potenzial abzurufen. Im Idealfall könnte der Auftritt bei der SG Wünnenberg/Elsen somit auch eine gute Vorbereitung auf den dritten Wettkampf werden, in dem die TG am 21. Februar beim TuS Witten-Stockum antreten muss. Die Bochumer setzten zum Auftakt mit einem klaren Erfolg über den VfL Gevelsberg eine erste „Duftmarke“ und sind wohl einer der TG-Hauptkontrahenten im Rennen um die vorderen Plätze. Denn die heimische Riege hat sich nach Rang vier in der vergangenen Serie zum Ziel gesetzt, diesmal mindestens einen Platz besser abzuschneiden.

Zum Personal: Als fünfter Turner neben Birk-Ole Bornträger, Stephan Jatzkowski, Jonathan Kuhbier und Sam Scholz wird Steffen Berg das durch die vier eingangs genannten Ausfälle um die Hälfte geschrumpfte Aufgebot der TG Kierspe/Lüdenscheid aufstocken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare