Motocross

„Ladies-Cup“: Janice Jarosch überzeugt im starken Starterfeld

Motocross-Damen vor dem Start
+
Janice Jarosch überzeugte beim „Ladies-Cup“.

Nach dem Saisonstart im MX-Cup des ADAC Nordrhein läuft nun auch der „Ladies-Cup“, die Deutsche Meisterschaft der Damen im Motocross. Janice Jarosch aus Schalksmühle mischte im Feld munter mit.

Schalksmühle - Saisonstart für Janice Jarosch aus Schalksmühle bei der Deutschen Meisterschaft der Damen im Motocross, dem „Ladies-Cup“: Im Hoope-Park in Bremen ging ein stark besetztes Feld – unter anderem mit einigen WM-Starterinnen – auf den sandigen Kurs.

Jarosch fuhr eine sehr gute Qualifikation und durfte von Startplatz zehn aus ins Rennen gehen.

Im ersten Lauf war der Start dann nicht so gut, doch im Verlauf des Rennens arbeitete sich die Fahrerin der MSF Kräwinklerbrücke Platz um Platz nach vorne. Auch wenn sie ein leichter Sturz in der Schlussrunde ausbremste, landete Jarosch am Ende auf dem 13. Platz.

„Ladies-Cup“: Janice Jarosch überzeugt im starken Starterfeld

Auch im zweiten Rennen hätte der Start besser sein können. Letztlich fuhr Jarosch aber auch hier auf den 14. Platz. Zum Vergleich: Ihr bestes Ergebnis im Jahr 2019 war ein 16. Platz im „Ladies-Cup“ gewesen.

„Es ist immer etwas Besonderes, sich mit diesen starken Fahrerinnen zu messen“, stellte Jarosch fest, „ich bin sehr stolz auf das, was ich erreicht habe, und werde weiter dranbleiben.“ Am Sonntag holte sich die Schalksmühlerin im MX1-Cup-Rennen der Männer weitere Rennpraxis, belegte nach einem anstrengenden Tag im Feld der 42 Aktiven den achtbaren 26. Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare