Steiners "Bärendienst"

+
Stinksauer nach der Niederlage in Küntrop: VfB-Coach Christian Weiß.

Küntrop – Vier Tage nach dem Pokal-K.o. in der ersten Runde auf Kreisebene gegen den Ligarivalen TSV Rönsahl verlor der Lüdenscheider A-Ligist VfB Altena auch seine Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart beim Arnsberger A-Ligisten SSV Küntrop. Klar mit 4:1 (1:1) hatten die Ventimiglia-Schützlinge am Ende die Nase vorn.

Zwar war der Gast an der Dineike nur mit einem kleinen Aufgebot angereist,  das allerdings war qualitativ durchaus stark besetzt. Während die Hausherren an die guten Vorstellungen während der Vorbereitungszeit anknüpften  war VfB-Coach Christian Weiß war nach der Niederlage „geladen“. Denn nachdem der Gast in Halbzeit eins noch gut mitgehalten hatte, erwies Fabian Steiner (51.) seinen Teamkollegen einen Bärendienst, als er einen Ggenspieler beleidigte und sich „rot“ nebst darauffolgender Sperre abholte. „Darüber werden wir Freitag sprechen müssen“, meinte Weiß.

Er musste nach dem Verweis mit ansehen, wie seine Mannschaft mehr und mehr ins Hintertreffen geriet und Küntrops Kevin De Wall mit einem lupenreinen klare Verhältnisse sorgte.

SSV: Gissel – Rattelsberger (32. Maiwurm), Voß (76. J. Wördemann), B. Wördemann (66. Kehl), Nickel (74. Boulis), Tierney, F. Wördemann, De Wall, Baliu (46. Zejnullahu), Rapp (54. Klüter), Dalkiran (54. Mütherich)

VfB:  Nielsen – Klejnot, Kräuter, Bank (65. Grothmann), Topal, Kouressis, Schillo, Westerwell, Steiner, Adams, Skerath

Schiedsrichter:  Jaschewski (Sundern)

Tore: 0:1 (7., Eigentor) Rattelsberger, 1:1 41.) F. Wördemann, 2:1, 3:1 und 4:1 (54., 62., 72.) De Wall

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Steiner (VfB/51.) wegen Gegenspielerbeleidigung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare