Fußball

KSC plant langfristig und will bis 2023 in die Landesliga

Jubelnde Fußballer
+
Muhammedemin Güzel (links) und Fatih Temel möchten auch in den kommenden beiden Spielzeiten miteinander und für den Kiersper SC jubeln. Zusammen mit vier anderen Akteuren hat das Duo um gleich zwei Jahre verlängert.

Der Kiersper SC treibt die Personalplanungen voran, vermeldet 13 Zusagen und will bei zum Jahr 2023 in die Fußball-Landesliga.

Kierspe – Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Marco Carbotta und Co-Trainer Özgür Muti forciert Fußball-Bezirksligist Kiersper SC seine Personalplanungen. Mittlerweile 13 Akteure des aktuellen Aufgebots haben ihr Ja-Wort für einen Verbleib am Felderhof gegeben, wo man spätestens mittelfristig die Landesliga anpeilt.

Analog zu Carbotta und Muti, die sich bis 2023 an den KSC gebunden haben, hat auch ein Spieler-Sextett für gleich zwei weitere Spielzeiten zugesagt.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um Muhammedemin Güzel, Manuel Wolf, Andreas Kalman, Rafet Batgün, Fatih Temel und Jonas Rempel. Mindestens bis 2022 bleiben Redouane El Alami, Mohamed Chamkha, Alessio Greco, Apostolos Aslanidis, Orhan Yilmaz sowie die Torhüter Mike Wroblewski und Stergios Kalpakis.

KSC plant langfristig und will bis 2023 in die Landesliga

Apropos Torhüter: Auf dieser Position wird es in diesem Sommer eine Wachablösung geben, denn Marcel Feist wird sich dann auf den Posten des Torwarttrainers zurückziehen. Als langjährige Nummer eins – unterbrochen  war die Ära Feist nur durch ein Intermezzo beim FC Phoenix Halver – war und ist der Routinier eines der prägenden Gesichter bei den Rot-Blauen. Sein mittlerweile fortgeschrittenes Fußball-Alter und den Umstand, dass er in diesem Jahr zum dritten Mal Vater wird, nimmt Feist nun zum Anlass, sich aus dem aktiven Geschehen zu verabschieden.

Von dieser Personalie abgesehen, soll beim Kiersper SC auch über die 13 genannten Verlängerungen hinaus Kontinuität Trumpf sein. „Die Gespräche mit den anderen Spielern des Kaders laufen“, sagt Trainer Marco Carbotta, der innerhalb der nächsten zehn bis 14 Tage mit weiteren Abschlüssen rechnet. Neuzugänge werde es „nur in geringem Maße“ geben, wie der junge Coach ankündigt. 21 bis 22 Spieler stark – und damit etwas kleiner als im Moment – soll das Aufgebot für die Saison 2021/22 sein.

Vier Punkte Rückstand auf Germania Salchendorf

Mit der klaren Tendenz zu noch mehr sportlicher Qualität, denn beim KSC verfolgt man ein unmissverständliches Ziel: „Wir möchten bis 2023 wieder in der Landesliga spielen“, gibt Carbotta die Marschroute aus. Nicht auszuschließen ist natürlich, dass es den Kierspern gelingt, ihren Traum vom Aufstieg bereits in dieser Saison zu verwirklichen.

Mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter SV Germania Salchendorf liegt die Carbotta-Elf als Tabellenzweiter der Bezirksliga 5 schließlich recht vielversprechend im Rennen. Doch ob und wann dieses Rennen wieder aufgenommen wird, steht derzeit nun einmal in den Sternen. Auch deshalb plant der Klub aus der Volmestadt längerfristiger, als es sonst in der Branche Usus ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare