1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

KSC II steigt doch noch auf: Saisonstart der A-Liga nun schon am 14. August

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Fußball hellas tus stöcken
Der TSD startet in der Kreisliga A bereits am 14. August in die Saison, der SV Hellas in der Kreisliga B erst am 28. August. © Thomas Machatzke

Der Vorstand des Fußballkreises Lüdenscheid hat nicht mehr aufs Sportgericht warten wollen, sondern selbst eine Entscheidung getroffen. Die KSC-Reserve steigt doch noch in die Kreisliga A auf. Die Saison im Oberhaus beginnt nun doch schon am 14. August.

Märkischer Kreis – Eine Woche nach dem Staffeltag, auf dem der Vorstand des Fußballkreises Lüdenscheid den 28. August als Termin für den Saisonstart in den Kreisligen verkündet hat, vollzog eben dieser Kreisvorstand eine Rolle rückwärts: Im „Umlaufverfahren“ entschied er am Freitagabend, den Kiersper SC II doch in die Kreisliga A aufsteigen zu lassen.

Der eigentlich abgestiegene RSV Meinerzhagen III hält damit doch noch die Kreisliga B. Und noch etwas folgt aus dieser Entscheidung: Die Saison in der Kreisliga A, in der nun wieder 15 Mannschaften nach einem 16er-Schlüssel den Spielbetrieb aufnehmen, beginnt nun doch bereits am 14. August. Also an jenem Sonntag, an dem auch die überkreislichen Spielklassen in Westfalen starten.

Eigentlich hatte das Bezirkssportgericht über den Einspruch des Kiersper SC und damit über die künftige Klassenzugehörigkeit des KSC II entscheiden sollen. Zur Erinnerung: Mitten im Aufstiegskampf waren der KSC-Reserve kurz vor dem Saisonende vom Kreissportgericht sechs Punkte abgezogen worden, weil sie in den Spielen gegen Versetal und den TuS Plettenberg II zu viele Ü23-Spieler aus dem Bezirksliga-Team eingesetzt haben sollen. Die Kiersper bestritten den Einsatz eines dieser Spieler und legten Einspruch gegen die KSG-Entscheidung ein. Damit war das Bezirkssportgericht an der Reihe. Dort allerdings ist der Einspruch nach Darstellung des Kreisvorstandes bis jetzt nicht angekommen. Eine sportgerichtliche Entscheidung in zweiter Instanz jedenfalls gibt es bis zum heutigen Tag nicht.

KSC II steigt doch noch auf: Saisonstart der A-Liga nun schon am 14. August

„Wir mussten die Sache irgendwie zu einem Ende bringen. Wenn es das Sportgericht nicht macht, dann müssen eben wir entscheiden“, stellte der neue Kreisvorsitzende Georg Heimes am Sonntag fest, „ich weiß, dass es jetzt sicherlich aus der einen oder andere Ecke Kritik an unserem Vorgehen geben wird, aber damit müssen wir leben. Die letzten Wochen waren sehr nervenaufreibend in dieser Frage.“

Noch in der Woche des Staffeltages hatte der scheidende KSG-Vorsitzende Heiko Kölz Heimes versprochen, den Einspruch entsprechend ans BSG weiterzuleiten. Dies indes sei dann nicht der Fall gewesen. Bei der nächsten Nachfrage hatte Heimes die Auskunft erhalten, dass Kölz nun im Urlaub sei.

„Der Ursprung, die Partie zwischen Versetal und dem KSC II, liegt im April, nun ist August. Das ist unglaublich“, sagt Heimes, „wir sind als Kreisvorstand dem Kreissportgericht gegenüber nicht weisungsbefugt. Was sollen wir da machen? Ich bin zwar nach wie vor der Ansicht, dass Mustafa Tekir als Staffelleiter alles richtig entschieden hat. Aber wir haben im Kreisvorstand alle keine andere Lösung gesehen, um aus der Nummer herauszukommen und nun schnell zu planen.“

Aufstockung der Kreisliga A auf 15 Mannschaften

Mit der Lösung, den KSC II aufsteigen und den RSV Meinerzhagen III nicht absteigen zu lassen, hat der Kreisvorstand auf Vorschlag des Kreisfußball-Ausschusses und nach Abstimmung mit dem FLVW eine Lösung gefunden, die keine Mannschaft schlechter stellt. „Wenn einige Neider nun meckern, kann ich das nicht ändern“, sagt Heimes, der sich den Weg zu einer Entscheidung anders gewünscht hätte. Nun indes ist diese Entscheidung gefallen. Und damit sollten alle Beteiligten leben können. Dass die Aufstockung der Kreisliga A auf 15 Teams nun den um zwei Wochen vorgezogenen Saisonstart zur Folge hat, setzt die Vereine mithin unter Druck. Manche stehen bereits voll im Saft. Bei anderen sind noch viele Fragen offen. Heimes war das Gerücht zugetragen worden, dass nach dem TuS Linscheid-Heedfeld auch RW Lüdenscheid II sein Team vom Spielbetrieb zurückziehen könnte. So weit ist es zwar längst noch nicht, doch Sorgen um die Spielfähigkeit sind nach der holprigen Vorbereitung nicht ganz unbegründet.

Der TSV Lüdenscheid II hat noch kein Testspiel absolviert. Hier sollen die Dinge zwar auf den Weg gebracht werden. Aber zwei Wochen mehr Zeit wären auch hier dankbar angenommen worden. Heimes indes verweist auf die WM im Dezember – während der WM sollen keine Spiele angesetzt werden, deshalb sei ein Start am 14. August unumgänglich.

Sei’s drum: In Kierspe und Meinerzhagen wird man die Entwicklung gerne sehen. Martin Liedtke, Sportlicher Leiter des KSC, freut sich, dass die Reserve nun wieder in der A-Liga mitspielt. Er will gar nicht mehr viel zum Fall sagen, eines aber doch. „Es ist ein Unding, wie Heiko Kölz den Kreis da zuletzt an der Nase herumgeführt hat“, sagt Liedtke, „alle sind von ihm abhängig gewesen, aber er hat einfach nichts gemacht.“

Pokalspiele nun vermehrt als Wochenspiele

Mustafa Tekir will sich zum KSG nicht mehr äußern, er schaut nach vorne. Durch den früheren Start in der Kreisliga A ist der Plan, das Gros der Zweitrunden-Pokalspiele am 14. und 21. August auszutragen, vom Tisch. „Ich möchte aber die B- und C-Kreisligisten ermuntern, die Spiele ohne Beteiligung von höherklassigen Teams, trotzdem am 14. oder 21. August anzusetzen, denn in der Kreisliga B und C beginnt die Saison ja erst am 28. August. Auch der TuS Neuenrade könnte sein Pokalspiel gegen den Schlesischen SV Lüdenscheid am 14. August spielen, denn Neuenrade ist am 1. Spieltag der Kreisliga A spielfrei.“ Die übrigen Pokalspiele sollen dann nach Absprache im August als Wochenspiele stattfinden.

Georg Heimes will mit der Entscheidung des Kreisvorstandes auch einen Schlussstrich unter die Arbeit des alten Kreissportgerichts ziehen. „Wir stellen das nun alles auf Null“, sagt Heimes, auch wenn dadurch nicht zur Verhandlung gekommene Fälle unter den Tisch fallen werden, „und dann starten wir mit einem neuen Kreissportgericht neu.“ Einen neuen Vorsitzenden und fünf Beisitzer hat Heimes für dieses Sportgericht bereits beisammen. Die Besetzung will er in Kürze nach der konstituierenden Sitzung des Gremiums vorstellen.

Der Saisonauftakt der Kreisliga A und der Kreisliga B

Kreisliga A
1. Spieltag (14. August): TSV Lüdenscheid II – TSV Werdohl; TuS Plettenberg II – TuS Stöcken-D.; RW Lüdenscheid II – TSV Oestertal; TS Plettenberg – TuS Grünenbaum; TSV Lüdenscheid – TSV Rönsahl; TuS Herscheid – Kiersper SC II; VfB Altena – SC Lüdenscheid; spielfrei: TuS Neuenrade
2. Spieltag (21. August): Kiersper SC II – TuS Plettenberg II; TSV Oestertal – TuS Herscheid; TuS Stöcken-Dahlerbrück – TuS Neuenrade; TSV Werdohl – TSV Lüdenscheid; TSV Rönsahl – VfB Altena; SC Lüdenscheid – TS Plettenberg; TuS Grünenbaum – RW Lüdenscheid II; spielfrei: TSV Lüdenscheid II
3. Spieltag (28. August): TuS Plettenberg II – TSV Oestertal; TS Plettenberg – RW Lüdenscheid II; TSV Lüdenscheid II – TuS Stöcken-Dahlerbrück; TuS Neuenrade – Kiersper SC II; TuS Herscheid – TuS Grünenbaum; SC Lüdenscheid – TSV Rönsahl; VfB Altena – TSV Werdohl; spielfrei: TSV Lüdenscheid

Kreisliga B
1. Spieltag (28. August): TuRa Brügge – TuRa Eggenscheid; RSV Meinerzhagen III – FSV Werdohl II; TuS Versetal – SSV Lüdenscheid; LTV 61 – TuS Ennepe II; SC Lüdenscheid II – SC Plettenberg; SV Hellas Lüdenscheid – TSKV Altena; Polonia Lüdenscheid – TuS Ennepe III
2. Spieltag (4. September): TuS Ennepe III – SC Lüdenscheid II; TuS Ennepe II – TuS Versetal; SSV Lüdenscheid – TuRa Brügge; FSV Werdohl II – Polonia Lüdenscheid; TuRa Eggenscheid – RSV Meinerzhagen III; SC Plettenberg – SV Hellas Lüdenscheid; TSKV Altena – LTV 61
3. Spieltag (11. September): TuRa Brügge – TuS Ennepe II; TuS Versetal – TSKV Altena; SC Lüdenscheid II – FSV Werdohl II; SV Hellas Lüdenscheid – LTV 61; Polonia Lüdenscheid – TuRa Eggenscheid; SC Plettenberg – TuS Ennepe III; RSV Meinerzhagen – SSV Lüdenscheid

Auch interessant

Kommentare