Kreuzbandriss: Saisonende für Jan Schulz

+
Calvin Broscheit wäre eine Option fürs Tor der HSV II, ist auf dem Feld aber wertvoller.

WERDOHL -  Auf eine schwarze Woche blickt HSV II-Trainer Thomas Dralus zurück, verlor gleich zwei Torhüter aufgrund von Verletzungen. Am schwersten hat es den von der HSG Lüdenscheid nach Werdohl gewechselten Jan Schulz erwischt.

Er zog sich im Montagstraining einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen Knorpel- und Meniskusschaden zu. Noch schließen die Ärzte nicht aus, dass auch das hintere Kreuzband verletzt ist. Diese Saison wird Jan Schulz nicht mehr zum Einsatz kommen, der Genesungsprozess ist langwierig. Zu allem Überfluss knickte auch noch Fabian Webert um, riss sich die Außenbänder im Sprunggelenk – „mindestens sechs Wochen Pause“, rechnet Dralus nicht vor Mitte November mit der Rückkehr des Zeberus‘.

Auf dem kleinen Dienstweg einigten sich Thomas Dralus und Kai Henning auf einen Doppeleinsatz von Phil Griessl. Der Youngster aus dem Verbandsliga-Kader der HSV wird die Reserve wohl bei den Heimspielen unterstützen. Eine Alternative wäre noch Calvin Broscheit. Sein Trainer möchte ihn aber lieber weiterhin als Feldspieler einsetzen. „Da ist er momentan wertvoller“.

Nicht gerade optimale Voraussetzungen vor dem heutigen Heimspiel (Anwurf: 17 Uhr) gegen die SG Attendorn/Ennest, die bisher vergeblich auf ein Erfolgserlebnis wartet und mit 0:4 Punkten im Tabellenkeller dümpelt. Da gehört das Team aus der Hansestadt nach Dralus‘ Einschätzung nicht unbedingt hin. „Ich habe durchaus Respekt vor der Mannschaft“, gibt der HSV-Trainer zu, sieht sein Team aber mental leicht im Vorteil. „Attendorn kommt mit zwei Niederlagen im Gepäck und muss zum dritten Mal in Folge auswärts spielen“, analysiert Dralus die Situation und hofft, dass er seine Mannschaft trotz der personellen Rückschläge sauber auf die Hansestädter einstellen kann.

Den Ausfall von zwei Torhütern zu kompensieren, ist für die HSV schon schwer genug. Zusätzlich fehlen auch noch zwei Rückraumspieler: Christian Lohmann und Sommer sagten für heute aus beruflichen Gründen ab. - maj

HSV: Schmale, Griessl – Lakic, C. Broscheit, D. Broscheit, Westendorf, Hurlbrink, Fenner, Scharpe, Gierse, Plassmann, Greitemann, Johanningmeier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare