Sportschießen

Zehntelwertung entscheidet über Sieg

Pokale und Auszeichnungen gab es für Sieger und Platzierte des Kreisseniorenpokals. 

Meinerzhagen - Vor gut einem Jahr hat der Deutsche Schützenbund für das Luftgewehr-Auflage-Schießen und diverse Wettbewerbe bei Deutschen Meisterschaften die Zehntelwertung eingeführt. Somit sollen Ringgleichheiten vermieden und noch mehr als bislang diejenigen Schützen mit der besseren Zielgenauigkeit belohnt werden.

Für die Schützen selbst ein Vorteil, da der Unterschied zwischen einer 9,9 und 10,0 nun 0,1 Ring beträgt und nicht mehr einen ganzen Ring, weil die jene Schüsse bis dato mit 9 bzw. 10 Ringen gewertet wurden. Beim Kreisseniorenpokal des Schützenkreises Lüdenscheid führte diese Zehntelwertung jetzt zur spannendsten und knappsten Entscheidung in der bisherigen Mannschaftswertung. 

Jeweils drei Schützen bilden eine Mannschaft. Durch die Zehntelwertung können bei 30 Schuss pro Schütze 327 Ringe erzielt werden, pro Mannschaft entsprechend 981 Ringe. Bei zwei Wettkämpfen macht dies 1962 Ringe. 1867,4 Ringe erzielte die 2. Mannschaft des Hülscheider Schützenverein in der Besetzung Sylvia und Volker Stöckel und Thorsten Stein. Damit verwiesen die Hülscheider den KKSV Meinerzhagen III in der Besetzung Cindy Burkert-Lendvai, Susanne und Ludger Rösges mit dem minimalen Abstand von 0,1 Ring auf Platz zwei. Nur weitere 0,2 Ringe dahinter folgte schon auf Platz drei die Mannschaft des Hülscheider SSV III in der Besetzung Hans Wilmsmann, Detlef Stadermann und Michael Kutschaty. 

Insgesamt nahmen 28 Mannschaften aus zwölf Vereinen des Schützenkreises Lüdenscheid am Kreisseniorenpokal teil. Weiterhin wurden die Titel in insgesamt sechs Altersklassen der Damen- und Herrenwertung ausgeschossen. Ab 35 Jahren ist man beim Luftgewehr-Auflage-Schießen in der Herren- oder Damenklasse teilnahmeberechtigt. Recht eindeutig waren die Platzierungen hier verteilt. Der Sieg bei den Damen ging an Cindy Burkert-Lendvai (KKSV Meinerzhagen) mit 619,2 Ringen, gefolgt von Annabell Heese (Blau-Weiß Sundhelle/614,6) und Heidi Viebahn (SC Halver/611,0). Der Sieg bei den Herren ging mit 614,3 Ringen nach Herscheid an Volker Halbhuber von den Sportschützen Herscheid vor Jens Hilbert (KKSV Meinerzhagen/608,7) und Uwe Rieger (Sp.Sch. Herscheid/598,9). 

627,2 Ringe waren der Höchstwert der diesjährigen Meisterschaften in der Einzelwertung. Diese Marke wurde von René Westphal vom Bürger-Schützen-Verein Lüdenscheid bei den Senioren I erzielt. Zweiter wurde Thorsten Stein (Hülscheider SSV/ 624,8), Dritter Ludger Rösges (KKSV Meinerzhagen/624,0). Die höchste Wertung bei den Damen erzielte Susanne Rösges vom KKSV Meinerzhagen bei den Damen in der gleichen Altersklasse mit 626,8 Ringen. Zweite wurde Sylvia Stöckel (Hülscheider SSV/623,7), Dritte Gabriele Schnell (Blau-Weiß Sundhelle/621,0). 

Ebenfalls recht eindeutig waren die Platzierungen bei den Seniorinnen und Senioren II verteilt. Bei den Senioren II ging der Sieg mit 624,6 Ringen an Michael Kutschaty vom Hülscheider SSV vor Peter-Dirk Heese (Blau-Weiß Sundhelle/619,8) und Manfred Roschkowski (Hülscheider SSV/617,9). Bei den Damen ging der Sieg an Margrit Derouaux vom SSV Altena-Evingsen mit 620,7 Ringen. Die knappste Entscheidung in der Einzelwertung gab es bei den Senioren III. Hier gewann Werner Scheele vom KKSV Meinerzhagen mit 620,5 Ringen mit nur 0,3 Ringen Vorsprung vor Claus-Peter Manke (SC Halver). Nur 0,1 Ring dahinter folgte Norbert Bauer vom SC Nachrodt-Wiblingwerde auf Rang drei. Bei den Damen der gleichen Altersklasse waren dagegen die Plätze deutlich verteilt. Es siegte Gabriele Thomèe vom KKSV Meinerzhagen mit 608,7 Ringen vor Heike Meyer (Lüdenscheider Sges/ 603,7) und Elisabeth Mlynar (Hülscheider SSV/599,6). 

Die geringste Beteiligung gab es bei den Seniorinnen und Senioren IV mit insgesamt fünf Teilnehmern. Bei den Damen gewann Elisabeth Schwiderski (KKSV Meinerzhagen) mit 616,3 Ringen vor Heidrun Kleine (Hülscheider SSV/587,5). Bei den Herren siegte Hans Wilmsmann vom Hülscheider SSV mit 622,5 Ringen vor Werner Schwalm (Altena-Evingsen/582,7) und Peter Granget (SSV Neuenrade/305,6). Elli Dankert vom SC Halver heißt die Siegerin bei den Seniorinnen V. Sie gewann mit 605,2 Ringen vor Heidi Bernhagen (Hülscheider SSV/594,8) und Irene Schmidtkunz (SC Nachrodt-Wiblingwerde/588,2). Bei den Senioren V holte sich Otto Rudolph vom SC Nachrodt-Wiblingwerde mit 608,9 Ringen den Titel vor Horst Schwiderski (KKSV Meinerzhagen/599,7) und Friedhelm Tweer (SC Halver / 598,5).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare